14.10.2017, 14:52 Uhr

Lkw-Raser fasste wegen Nötigung und Sachbeschädigung bedingte Strafe aus

"Duell" wie aus dem gleichnamigen Blockbuster: Auto gegen Lastwagen! (Foto: moviepilot)

Bezirk Neunkirchen. Im Höllental kam es zur Konfrontation zwischen Lastwagenfahrer und Pkw-Lenker.

Ein wenig erinnert der Fall an Steven Spielbergs ersten Blockbuster "Duell" (1971), wo es zu einem mörderischen "Hatzerl" zwischen einem Truck mit mysteriösem Fahrer und einem harmlosen Pkw-Lenker kommt.
12. Juni: Beim Vorfall im Höllental bei Payerbach/Rax blieb der Lastwagenfahrer selbst nicht mysteriös, sein Verhalten jedoch schon. Weil es ihm in den engen Straßenkurven nicht schnell genug gehen konnte, bedrängte der Steirer Dominik P. (22) einen vor ihm sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung von 70 km/h haltenden Autofahrer (47). Der Holztransporter gegen einen kleinen blauen Ford Fiesta - das ist Horror pur und sehr verantwortungslos. Auf der einzigen Geraden überholte P. sogar den Fiesta, bremste dann aprupt ab und versperrte diesem den Weg. Und stand plötzlich mit einer Eisenstange vor dem Kleinwagen. Es kam zum verbalen Streit und schließlich zur Zertrümmerung der Seitenscheibe des Fiestas.
"Anlassloses apruptes Abbremsen im Straßenverkehr sowie Einschlagen der Scheibe der Fahrertür mit einer Eisenstange" hieß es dann vor dem Kadi am Landesgericht Wiener Neustadt. "Es tut mir wahnsinnig leid, dass es so ausgeartet ist, nur kann ich es leider nicht ändern", gab der Rowdie seine Schuld recht flapsig zu. Die Scheibe habe er bereits bezahlt.
Das Gericht verurteilte ihn schließlich zu drei Monaten bedingt und ordnete Bewährungshilfe an. Ein Entzug des Führerscheins auf Lebzeiten wäre wohl wirkungsvoller gewesen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.