21.11.2016, 06:22 Uhr

Raser haben den Finger "am Abzug"

Warum viel zu viele Leute mit Waffen auf Rädern unterwegs sind.

Wer in seinem Auto hirnlos Bleifuß gibt, gefährdet andere Menschen und sich selbst. Was wie ein platter Spruch aus der Verkehrserziehungs-Werbung klingt, ist leider wahr. Und es ist umso bedauernswerter, wenn man von unbelehrbaren Fällen hört, die ihr Auto rasant durch die Gegend manövrieren.
Aus Schwarzau am Steinfeld berichtet Bürgermeister Günter Wolf (SPÖ) von einem Lenker, der mit 111 km/h (!) im Ortsgebiet unterwegs war. Bei derartigen Messungen will sich mir nicht erschließen, weshalb über erschwerte Zugänge zu Faustfeuerwaffen und anderen Schießprügeln debattiert wird, während (nahezu) jeder einen Führerschein machen kann. Hirnlose Verkehrsrowdys "drücken stets den Abzug", wenn sie mit extrem überhöhter Geschwindigkeit fahren, wird offenbar nicht so eng gesehen.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.