03.07.2017, 20:59 Uhr

Reichenau feiert ein seltenes Priesterjubiläum

V.l.: Diakon in Ausbildung Norbert Mang, Pfarrer DI Mag. Andreas Kaiser, Monsignore Friedrich Zeinar, Dechant Dr. Heimo Sitter, Sr. Maria Rahel Sillar, Pfarrer Mag. Wilfried Wallner, Diakon in Ausbildung Friedrich Nöbauer (Foto: Scherzer)

Bezirk Neunkirchen (Red.).

Pfarrer i.R. Monsignore Friedrich Zeinar feierte am Sonntag, 2. Juli das seltene Eiserne Priesterjubiläum, das heißt 65 Jahre Priester.
Der Jubilar wurde 1952 zum Priester geweiht, war 1952 bis 1954 Kaplan in Puchberg am Schneeberg, 1954 bis 1957 Kaplan in der Pfarre Hasenleiten in Wien und 1957 bis 1961 Kaplan in St. Leopold in Wien. 1961 wurde er Pfarrer von Reichenau an der Rax. In den 50 Jahren seines segensreichen Wirkens als Seelsorger und Religionslehrer war er vielen Menschen ein Vorbild.
Es freut ihn heute besonders, das in dieser Zeit zwei Priester aus seiner Pfarre hervorgegangen sind: Mag. Wilfried Wallner und DI Mag. Andreas Kaiser. Auch eine junge Frau, Schwester Maria Rahel Sillar legte heuer nach ihrem Noviziat die Ordensprofess ab.
Seit seiner Pensionierung als Pfarrer 2011 feiert der Jubilar noch täglich die heilige Messe und hilft nach wie vor in seelsorglichen Belangen aus.

Foto v.l.: Diakon in Ausbildung Norbert Mang, Pfarrer DI Mag. Andreas Kaiser, Monsignore Friedrich Zeinar, Dechant Dr. Heimo Sitter, Sr. Maria Rahel Sillar, Pfarrer Mag. Wilfried Wallner, Diakon in Ausbildung Friedrich Nöbauer
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.