12.01.2018, 23:33 Uhr

Soziales Denken kennt keine Wahlkampfzeiten - "Rotes Sackerl" der SPÖ-Neunkirchen

Gespeist aus der ungerechtfertigten Erhöhung der Aufwandsentschädigungden der Gemeindemandatarinnen und -mandatare haben die SPÖ-Politiker das "Rote Sackerl" zur Hilfestellung und Unterstützung bei sozialen Problemfällen in Neunkirchen eingerichtet.

Da sich soziales Gewissen und Hilfsbereitschaft nicht auf Wahlkampfzeiten beschränkt, hat die SPÖ-Neunkirchen im Jahr 2017 aus diesem "Roten Sackerl" finanzielle Hilfen von über 7.300,-- ausgeschüttet. Geholfen wurde u. a. 2 Familien bei Wohnungssanierungen nach Brandschäden in vierstelliger Höhe sowie verschiedenen sozialen Organisationen und Projekten wie z. B. dem Kinderhilfsprogramm der Kiwanis oder der Charity Radtour des Roten Kreuzes ebenfalls in insgesamt vierstelliger Höhe.

Unsere Hilfsbereitschaft werden wir auch 2018 fortsetzen - wie die heutige Übergabe einer beträchtlichen Summe durch unsere StR Andrea Kahofer und Günther Kautz an Christian S. zeigt, der durch eine Reihe gesundheitlicher Beeinträchtigungen in finanzielle Probleme gekommen und dringend auf Hilfe angewiesen ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.