03.10.2017, 20:56 Uhr

Die Schwarzataler sind der älteste Bogensportverein des Landes

Die Schwarzataler Bogenschützen informieren Interessierte gern über diesen schönen und naturnahen Sport. (Foto: 1. NÖ BSC Schwarzatal)
BEZIRK NEUNKIRCHEN (ws). Der 1. NÖ BSC Schwarzatal wurde 1965 gegründet und ist als ältester Bogensportverein in NÖ ein bedeutender Fixpunkt für den Bogensport in Österreich. Der Verein betreibt zwei Bogen-Parcours in Reichenau an der Rax und einen Übungsplatz in Stuppach (Gloggnitz).Der Verein hat aktuell rund 60 Mitglieder, die aus allen Altersgruppen stammen und alle Bereiche des Bogensports abdecken. "Einerseits trainieren unsere Lizenz- und Turnierschützen für nationale und internationale Turniere, wo wir immer wieder sehr erfolgreich vertreten sind, andererseits bieten wir auch Bogensport als Ausgleichssport, Freizeitsport und Hobby für die ganze Familie. Ein bedeutender Punkt in unserem Programm ist auch die Jugendausbildung und Nachwuchsförderung", skizziert Obmann Johann Sewald.
Auf den beiden Parcours in Reichenau an der Rax – ein 3D Parcours, ein Feldparcours und ein großzügiger Einschussplatz – werden nicht nur nationale und internationale Turniere veranstaltet, sie dienen auch den Mitgliedern und Gästen als Trainingsstätten und Sportareale für Hobby und Freizeit. Auf dem Übungsplatz werden regelmäßig Übungs- und Schnuppernachmittage sowie Jugendtrainings mit Trainerbegleitung abgehalten.
Weiters ist der 1. NÖ BSC Schwarzatal auch bei zahlreichen Veranstaltungen vertreten und bietet auf Anfrage auch Gruppenschießen für Seminare, Vereine, Firmen, Familien und Feiern an.
Um auch während der Wintermonate einen reibungslosen Betrieb aufrecht zu erhalten, steht zusätzlich zu den Outdoor–Sportstätten auch eine Halle in Payerbach zur Verfügung.
Für BogenschützInnen und Bogensportinteressierte steht der Verein jederzeit mit Rat und Tat sowie mit umfangreichen Infos zur Verfügung.
Infos und Kontakt unter www.bsc-schwarzatal.at

Fotos: 1. NÖ BSC Schwarzatal
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.