11.10.2016, 09:21 Uhr

Am 29. Oktober soll der Pumptrack fertig sein

Bauarbeiten für das umstrittene Projekt beim Erholungszentrum Neunkirchen laufen.

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Ein Pumptrack – eine Art asphaltierte BMX-Strecke – um gut 150.000 Euro soll das neue touristische Highlight in der Bezirkshauptstadt werden (die BB berichteten). Die Idee für das Projekt, das sowohl von Radfahrern als auch Skatern und Rollerskatern genutzt werden soll, präsentierten Stadtrat Peter Teix (ÖVP) und Gemeinderätin Sabine Mayerhofer (ÖVP) bereits im Februar des Vorjahres.
Siehe dazu auch:

http://www.meinbezirk.at/neunkirchen/lokales/die-v...

Heftiger Gegenwind kommt von der SPÖ-FPÖ-Opposition. Das Vorhaben wird als Prestigeprojekt und Geldverschwendung abgetan. Außerdem mussten dafür auch einige Birkenbäumchen fallen.

http://www.meinbezirk.at/neunkirchen/politik/pumpt...

Ungeachtet sind inzwischen die Bauarbeiten für den Pumptrack angelaufen. Unter Aufsicht von Kai Siebdrath aus dem Allgäu kann man derzeit Erdbewegungen beim Erholungszentrum beobachten. Siebdrath: "Wenn alles nach Plan verläuft, ist der Pumptrack am 29. Oktober fertig." Nieselwetter sei kein Problem. "Nur schütten darf es beim Asphaltieren nicht", so Siebdrath.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.