.

Erholungszentrum

Beiträge zum Thema Erholungszentrum

3

Neunkirchen
Für Verpflegung im Erholungszentrum ist gesorgt

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Die Stadtgemeinde Neunkirchen betreibt das Buffet im Erholungszentrum nun in Eigenregie. Neu ist die Versorgungskultur mit Snack- und Getränke-Automaten. Das Angebot des Bad-Buffets bezeichnet Bürgermeister Herbert Osterbauer als "umfangreich".

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Elisabeth Glück schnürt Packerl für Moldawien.

Neunkirchen/Gloggnitz
Elisabeth Glück schnürt Weihnachtspackerl für Moldawien

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Ihr Name ist Programm: Elisabeth Glück macht mit der Weihnachtspackerlaktion andere Menschen glücklich. Seit gut 20 Jahren bringt Elisabeth Glück Freude in die Heime und Herzen der Ärmsten der Armen. "Über den Bund evangelikaler Gemeinden Österreichs sammeln wir Weihnachtspakete für hilfsbedürftige Kinder und deren Eltern aus Nachbarländern", erzählt die Gloggnitzerin. Es wurden bereits Kinder in Serbien, in Albanien, Rumänien und in der Ukraine beschenkt. Heuer werden...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Gemeindebund-Präsident Mag. Alfred Riedel, Bgm. Herbert Osterbauer, LR Martin Eichtinger und Vizebgm. Martin Fasan.
2

Nachrichten aus der Region
Kurz & bündig

668.000 Euro Hilfe NEUNKIRCHEN. Rund 668.000 Euro fließen in die Verbesserung der Infrastruktur der Straßen. Das Land NÖ hilft der Stadtgemeinde dabei. Ein Igel für Neunkirchen NEUNKIRCHEN. Große Ehre für die Bezirkshauptstadt: Neunkirchen wurde mit dem "Goldenen Igel 2018" von Natur im Garten ausgezeichnet. Bares für das Bad NEUNKIRCHEN. In die Neuausrichtung und Sanierung des Hallenbades im Erholungszentrum Neunkirchen werden rund 970.000 Euro investiert.

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Sportstadtrat Kurt Ebruster, EHZ-Betriebsleiter Thomas Fuhs, Finanzstadtrat Mag. (FH) Peter Teix und Modellregionsmanager Mag. (FH) Christian Wagner präsentieren die Ergebnisse der Beleuchtungstests (v.l.). Foto: Stadtgemeinde Neunkirchen

Beleuchtungstests
Dem Erholungszentrum geht ein Licht auf

BEZIRK NEUNKIRCHEN (kohn). Das Hallenbad im Erholungszentrum (EHZ) Neunkirchen wird in absehbarer Zeit saniert. Dabei sollen zahlreiche Maßnahmen umgesetzt werden, welche zu beträchtlichen Energie- und damit Kosteneinsparungen führen. Ein Bereich mit Energiespar-Potenzial ist die Beleuchtung. Um eine Entscheidungsgrundlage für die Wahl zukünftiger Beleuchtungslösungen zu haben, wurde von der Klima- und Energiemodellregion Schwarzatal (KEM) ein Experte damit beauftragt, in einem Pilotprojekt...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Videos: Tag der offenen Tür

1 3

Leserpost
"Hier wird wieder einmal drübergefahren"

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Wie Sie in den letzten Ausgaben berichteten, plant die Stadtregierung das Restaurant Schwimmbar im Erholungszentrum zu schließen. Der bestehende Pachtvertrag wurde nun mit Ende August 2019 gekündigt. Der Plan der Verantwortlichen im Rathaus lautet, dass Restaurant durch ein paar Snack- und Getränkeautomaten zu ersetzen. Ich möchte hiermit eine Erklärung im Namen der FPÖ Stadtgruppe Neunkirchen abgeben, dass dieser Beschluss nicht von uns unterstützt wird und dass wir eine...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Buffet ade: kein Lokal mehr im Bad-Betrieb.
6

Ersatzlösung angedacht
Aus für Restaurant im Neunkirchner Erholungszentrum

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Diese Nachricht dürfte vielen Erholungszentrum-Besuchern auf den Magen schlagen: die Stadtgemeinde Neunkirchen will das Restaurant im Erholungszentrum schließen. Diese unangenehme Nachricht wurde dem Pächter von ÖVP-Bürgermeister Herbert Osterbauer persönlich überbracht. Bereits im September soll es keinen Lokalbetrieb mehr geben. Stattdessen soll ein "Ruheraum" angedacht sein. Bürgermeister Osterbauer ließ auf Bezirksblätter-Anfrage ausrichten: "Durch eine überparteiliche...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Thomas Fuhs beim Kinderbereich mit Rutsche und Wasserfontäne.
2

Eintauchen und abtauchen

Der Leiter des Neunkirchner Erholungszentrums im großen Interview. BEZIRKSBLÄTTER: Sie sind seit 18 Jahren Betriebsleiter im Neunkirchner Erholungszentrum und im Freibad. Wie wird man das und warum wird man das? THOMAS FUHS: Ich habe einen Job gesucht, den ich in Neunkirchen ausüben kann, der mir Spaß macht. Und ich wollte immer ein kleines Rädchen in Neunkirchen sein. Da habe ich meine Position gefunden. Sind Sie eine Wasserratte? Als Jugendlicher war ich immer eine Wasserratte. Jetzt schwimme...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Vizebgm. Martin Fasan, Nina Kampichler, Bürgermeister Herbert Osterbauer, WKO-Bezirksstellenobfrau Waltraud Rigler, Ingrid Osterbauer, Edith und Theo Hosemann, sowie Wolfgang und Eva Dietrich

Zepter-Übergabe in Neunkirchner Tenniscenter

Ingrid Osterbauer übergibt an Wolfgang Dietrich. BEZIRK NEUNKIRCHEN. Nach 40 tollen Jahren Tennis Hosemann übergibt Inhaberin Ingrid Osterbauer den Sportplatz an Wolfgang Dietrich. Unter dem klingenden Namen "Mc Wolf" wird der neue Eigentümer dem Standort neben dem Erholungszentrum die Treue halten. Zu den ersten Gratulanten zur erfolgreichen Betriebsübergabe gehörten naturgemäß der Ehegatte der ehemaligen Inhaberin, Bürgermeister Herbert Osterbauer, und Vizebürgermeister Mag. Martin...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Kunstparker der Woche: Auch Fahrradfahrer machen Fehler

Zeigen Sie mit den Bezirksblättern die schlechtesten Parkkünstler. BEZIRK NEUNKIRCHEN. Wer ärgert sich nicht darüber, wenn ein Autofahrer einen einparkt, zwei Parkplätze in Beschlag nimmt, oder mit dem Wagen zur Hälfte am Gehsteig parkt? Halten Sie den Kunstparkern des Bezirks den Spiegel vor. Wir drucken die Kunstparker (mit gepixelten Kennzeichen). Schicken Sie uns die Fotos mit kurzer Erklärung wo und wann der Kunstparker zugeschlagen hat an neunkirchen.red@bezirksblaetter.at – Kennwort:...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Tag der Blasmusik

Tag der Blasmusik Wann: 02.09.2017 ganztags Wo: Erholungszentrum, 2291 Lassee auf Karte anzeigen

  • Gänserndorf
  • Julia Binder

Gaudirennen auf der Neunkirchner Pumptrack-Strecke

In Dreierteams geht's im Herbst über die Asphaltpiste beim Erholungszentrum. BEZIRK NEUNKIRCHEN. Im Herbst kämpfen Dreierteams um den Sieg beim Pumptrack-Gaudirennen. Am 23. September sausen Vereine, Betriebe und Bürger mit Rollern über die Strecke. "Jeder Teilnehmer fährt eine Runde mit einem Roller, der von uns bereit gestellt wird. Das Team mit der schnellsten Gesamtzeit gewinnt!", erklärt Stadtrat und "Papa" des Pumptrack Peter Teix. Organisator des Rennens ist die JVP Neunkirchen – Stadt...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
3

Am 29. Oktober soll der Pumptrack fertig sein

Bauarbeiten für das umstrittene Projekt beim Erholungszentrum Neunkirchen laufen. BEZIRK NEUNKIRCHEN. Ein Pumptrack – eine Art asphaltierte BMX-Strecke – um gut 150.000 Euro soll das neue touristische Highlight in der Bezirkshauptstadt werden (die BB berichteten). Die Idee für das Projekt, das sowohl von Radfahrern als auch Skatern und Rollerskatern genutzt werden soll, präsentierten Stadtrat Peter Teix (ÖVP) und Gemeinderätin Sabine Mayerhofer (ÖVP) bereits im Februar des Vorjahres. Siehe dazu...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Martin Fasan.

Idee fürs Energiesparen im Erholungszenzrum

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Die SPÖ Neunkirchen wirft eine Anregung auf, die helfen würde, die Energiekosten im Erholungszentrum Neunkirchen zu senken. Eine Investition in ein System zur Wärmerückgewinnung könnte die derzeit eingesetzten Ventilatoren aus dem Jahre 1975 ablösen. Die 15.000 Euro Investition soll sich binnen drei Jahren rechnen. Vizebürgermeister Martin Fasan (Grüne) will die SPÖ-Idee in das Gesamtkonzept für das Erholungszentrum miteinbeziehen.

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Generalkosmetik für CENTRELAX

BERNDORF (les). Das beliebte örtliche Erlebnisbad "CENTRELAX" wird im Frühjahr 2016 saniert. Das Projekt hat ein Budget von 800.000 Euro und wird vom Land NÖ gefördert. Zu den Neuerungen zählen unter anderem eine neue, mit Lichteffekten ausgestattete, Wasserrutsche, ein neuer Wasserspielplatz, ein neues Buffet und ein elektronisches Eintrittssystem. Der Umbau soll bis Mitte Mai fertiggestellt sein. Die zuständige Stadträtin Christa Kratohwil erklärt: "Sicher hat die Gemeinde viel Geld in die...

  • Baden
  • Markus Leshem

Erholungsfaktor in der Sauna Neunkirchen

Das Erholungszentrum in Neunkirchen ist ja wirklich Goldes wert, und ich schätze es auch sehr, dass es dort eine Sauna gibt! Aber der Erholungsfaktor wird wesentlich getrübt, wenn im Aufenthaltsbereich die Saunagäste mit den Handys herumhantieren, und im lauten Türkisch gequatscht wird oder ein ständiger Klingelton das Eintreffen einer Sms oder WhatsApp Nachricht ankündigt! Das trägt nicht wirklich zur Entspannung bei! Ich bin auch eine sehr begeisterte Handynutzerin, aber irgendwo gibt es eine...

  • Neunkirchen
  • Doris Baumkirchner
Manfred Baba beim Freibad-Zugang. Geht's nach dem SPÖ-Mandatar, hat das Bad künftig täglich bis 20 Uhr geöffnet.
1

Mit nacktem Oberkörper für längere Badezeiten

NEUNKIRCHEN. An sich hat die Stadtgemeinde nun die Öffnungszeiten fürs Freibad am Donnerstag um eine Stunde verlängert. Jetzt kann bis 20 Uhr geplantscht und geschwommen werden. "Zu wenig", kommt daran Kritik von SPÖ-Stadtrat Manfred Baba, der mit nacktem Oberkörper (und nobler Blässe) fürs Foto posierte. Der Mollramer regt an: "Dass man die ganze Woche über die Öffnungszeiten verlängert." Auf die Bezirksblätter-Frage, ob damit nicht auch die Personalkosten deutlich steigen, meinte der...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
1

180 Euro Kosten für "Tourismus-Upgrade"

NEUNKIRCHEN. FPÖ-GR Norbert Höfler stellte die Sinnhaftigkeit der Beteiligung Neunkirchens an der Wiener Alpen Gästecard in Frage. Diese Karte ermöglicht Nächtigungsgästen in Neunkirchen freien Eintritt ins Erholungszentrum oder Stadtmuseum. "Die Gästecard wird für die Ausflugsziele der Stadt Neunkirchen nur zum Vorteil sein", heißt es dazu aus dem Wiener Alpen-Büro in Katzelsdorf. Seitens der FPÖ meinte man, was die Card kostet, solle besser in die Sanierung von Museum und Erholungszentrum...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Freibad ab 1. Mai geöffnet

Es gilt 100.000 Liter Wasser in die Becken zu füllen. NEUNKIRCHEN (kohn). Auf Hochtouren laufen derzeit die Vorbereitungsarbeiten im Freibad des Erholungszentrums Neunkirchen: Bis zum 1. Mai muss alles für die ersten Besucher bereit sein. Rund 100.000 Liter Wasser – das entspricht etwa dem Inhalt von 1.000 Badewannen – sind nötig um Sport-, Kinder- und Erlebnisbecken zu befüllen. Seit gestern, Mittwoch sprudelt das Wasser aus den Schläuchen. Bis alle Becken voll sind, werden noch ein paar Tage...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
1

Sammelstelle für Weihnachtspackerl

BEZIRK/NEUNKIRCHEN. Elisabeth Glück organisiert wieder ihre Weihnachtspackerl-Aktion für Kinder aus armen Familien in Serbien (die BB berichteten). Am 20. November gaben hilfsbereite Leute in der Sammelstelle im Erholungszentrum Pakete ab. Bademeister Ewald Fuchs stapelte sie für die hilfsbereite Organisatorin aus Gloggnitz.

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Sturmschäden am Hallenbad

Schäden an Fassade und Fenstern. Betrieb sei nicht gefährdet. NEUNKIRCHEN (kohn). Das Sturmtief in der Nacht zum 22. Oktober 2014 hinterließ seine Spuren am Hallenbad. Teile der Blechfassade erlitten Risse, einige Verankerungen für Fassade und Fenster wurden herausgerissen. Einzelne Elemente der Fassade wurden durch den Winddruck von innen nach außen gedrückt. Die Leitung des Hallenbads hat sofort nach Bekanntwerden die notwendigen Schritte ergriffen. Bereits am Mittwoch wurden die notwendigen...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Neunkirchen hat 20.000 € Sparpotential

NEUNKIRCHEN. Gemeinderat Dietmar Gerhartl greift eine Anregung des Erholungszentrums-Leiters auf: Demnach könnten im EHZ mittels Wärmerückgewinnung jährlich 20.000 Euro eingespart werden. Der Pferdefuß daran: im Vorfeld müssen 60.000 Euro investiert werden. Bürgermeister Herbert Osterbauer meint: "Das ist ein Thema für das Energiekonzept."

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
11

Wieselburgs großes Bad- und Spielefest 2013

WIESELBURG (MiW). Insgesamt neun örtliche Vereine boten beim diesjährigen Bad- und Spielefest in Wieselburg alles, was ihre Freizeitbeschäftigungen zu bieten hatten: Über Eintausend Gäste konnten so das Tauchen, Kajaken und Klettern, aber auch Fußball und Tennis ausprobieren. Die Organisatoren der Stadtgemeinde unter Freizeit-Stadtrat Peter Reiter zeigten sich hoch zufrieden: „Ein voller Erfolg, vor allem den Kindern hat das Ausprobieren gefallen.“

  • Scheibbs
  • Bezirksblätter Archiv (Michael Permoser)
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.