Austausch Bezirk Neusiedl & Indien
Weidner Lehrerin in Indien

Eine Schulklasse von Dr. Sonja Hanappi, in einer Don Bosco Schule, die vom Projekt "Jugend eine Welt" betreut wird.
4Bilder
  • Eine Schulklasse von Dr. Sonja Hanappi, in einer Don Bosco Schule, die vom Projekt "Jugend eine Welt" betreut wird.
  • Foto: Dr. Sonja Hanappi-Mersits
  • hochgeladen von Andrea Glatzer

Für das Projekt "Jugend eine Welt" tauschte Dr. Sonja Hanappi-Mersits aus Weiden am See für einige Monate ihren Arbeitsplatz und ging als Senior Expert in die südindische Provinz nach Hyderabad.

WEIDEN AM SEE (ahg).  Die Volksschullehrerin und Lehrbeauftragte an der Pädagogischen Hochschule Burgenland, entschied sich für das Auslands-Sabbatical zum einen, weil sie gerne reist und zum anderen, weil sie das Projekt an der Don Bosco-Schule reizte. Ihre Aufgabe im fernen Land: Sie unterrichtete einerseits ehrenamtlich Schulkinder und andererseits bildete sie Lehrkräfte fort.

Andere Kulturen, andere Lernmethoden

"Als Senior Expert bringt man seine Expertise in das jeweilige Aufgabengebiet mit", berichtet Hanappi, "so erarbeiteten und trainierten wir, die LehrerInnen, gemeinsame Lernstrategien". In diesem Land mit anderen Kulturen und Menschen ist das Lernen noch von "vor- und nachsagen" geprägt. "Daher sorgten die neuen Lehransätze anfänglich auch für etwas Verwunderung", schildert die engagierte Lehrerin. Mit dem mitgebrachten Unterrichtsmaterial, wie Buntstifte, kleine Bälle, ja sogar Wattestäbchen fürs Rechnen, haben wir in Kleingruppenarbeit spielerisches Lernen probiert. Schon bald hat das allen furchtbar viel Spaß gemacht und die Lehrer konnten selbst erfahren, wie die Kinder dabei eifrig mittaten.

Was waren die persönlichen Herausforderungen?

Spontane Antwort ihrerseits: "Sauberes Wasser und Wäsche waschen, sind keine Selbstverständlichkeiten, wie bei uns".  Einmal, beim Antritt meiner Tätigkeit, wollte ich nach dem Unterricht am Sonntag das Umland erkunden und mir ein Taxi rufen. Doch Taxi gibt es hier weit und breit keines. Wochentags diente ausschließlich der Schulbus, um zu den Einsatzorten zu gelangen.

Würde sie es wiedertun?

Keine Frage für die "Lehrerin ohne Grenzen". Sie kam kurz für ein paar Tage nach Hause, nach Weiden am See, um gleich wiederum für "Jugend eine Welt" noch einige Wochen als Lehrerin in Ghana, in Westafrika, in die Verlängerung zu gehen!
Mehr Infos unter www.jugendeinewelt.at/seniorexpertsaustria

Autor:

Andrea Glatzer aus Neusiedl am See

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



2 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.