Falstaff Rotweinguide Österreich 2021
Das sind die großen Gewinner

Das Weingut Anita und Hans Nittnaus bekam 100 Punkte.
2Bilder
  • Das Weingut Anita und Hans Nittnaus bekam 100 Punkte.
  • Foto: Nittnaus
  • hochgeladen von Charlotte Titz

Der Falstaff Rotweinguide 2021 ist erschienen. Unter den Top-Platzierten mit jeweils sensationellen 100 Punkten sind zwei Golser Weingüter. 

GOLS. Der wichtigste Preis der Falstaff Rotweinprämierung wird traditionell bei der Rotweingala im prunkvollen Ambiente der Wiener Hofburg verliehen. Auf den großen Rahmen musste pandemiebedingt verzichtet werden; an der Strahlkraft der Auszeichnung ändert sich dadurch nichts. Die diesjährigen Preisträger konnten sich aus den 1.373 österreichischen Roten, die im Falstaff Rotweinguide Österreich 2021 getestet und bewertet wurden, durchsetzen.

Zweimal 100 Punkte

Mit 100 Falstaff-Punkten entscheidet das Weingut Werner Achs mit der „Werner Achs Reserve 2017“ den Gesamtsieg der Reserve-Trophy sowie in der Reserve-Kategorie „Cuvée und Sortenvielfalt“ für sich. Platz eins der Reserve-Trophy in der neuen Sonder-Kategorie „Blaufränkisch“ geht an das Weingut Anita und Hans Nittnaus, ebenfalls mit sensationellen 100 Falstaff-Punkten.

Werner Achs gilt bei seinem Sortiment als Minimalist: Lediglich zwei Weine vinifiziert der Tüftler jedes Jahr. Einen in Magnums abgefüllten dritten Wein gibt es beim Golser Winzer nur in den allerbesten Jahren. Mit der „Werner Achs Reserve 2017“ beweist Achs einmal mehr sein Gespür und gewinnt mit der Bestnote von 100 Falstaff-Punkten die diesjährige Reserve-Trophy in der Kategorie „Cuvée und Sortenvielfalt“ sowie in der Gesamtbewertung. Die Ausnahme-Cuvée aus Blaufränkisch und Merlot besticht durch enorme Dichte, eine Fülle an Aromen, dezente Würze und elegante Textur. In der Kategorie der besten jungen Zweigelt-Weine erzielte er mit seinem „Goldberg“ zudem den zweiten Platz.

Last but not least freut sich das Weingut Anita und Hans Nittnaus über die fünfte Auszeichnung des Tages. Sie entscheiden mit dem „Leithaberg DAC Ried Joiser Jungenberg 2017“ den Sieg der Reserve-Trophy in der Kategorie „Blaufränkisch“ für sich. Im Kampf um Platz eins in der Reserve-Trophy-Gesamtbewertung müssen sie sich Werner Achs nur knapp geschlagen geben.

Das Weingut Anita und Hans Nittnaus bekam 100 Punkte.
  • Das Weingut Anita und Hans Nittnaus bekam 100 Punkte.
  • Foto: Nittnaus
  • hochgeladen von Charlotte Titz
Das Weingut Anita und Hans Nittnaus bekam 100 Punkte.
Der Rotweinguide ist ab 28. November erhältlich.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen