20.10.2016, 09:09 Uhr

Apetlon: Spaziergang mit Michael Pilles

Das Feuerwehrhaus - seit vielen Jahren seine "Heimat".

Michael Pilles spazierte mit uns durch Apetlon und zeigte uns seine Lieblingsplätze in der Gemeinde.

APETLON (cht). Michael Pilles ist seit 30 Jahren bei der Feuerwehr und seit acht Jahren Feuerwehrkommandant von Apetlon. "Ich habe bei der Jugendfeuerwehr begonnen und bin jetzt schon eine Weile Kommandant. Klar, dass ich da das Feuerwehrhaus als einen meiner liebsten Orte in der Gemeinde wähle", so Michael Pilles, "Hier verbringe ich einfach viel Zeit, und was mich auch immer wieder fasziniert, ist die Kameradschaft zwischen uns. Das möchte ich einfach nicht missen."

Relaxen im Dorf

Seit einiger Zeit hat Michael Pilles auch einen "kleinen Freund" - oder besser gesagt, eine kleine Freundin. Mit seiner Hündin "Xena" geht er gerne spazieren. Und da am liebsten zur sogenannten "Sandgrube". Die Sandgrube ist ein kleiner Teich mitten im Ort. In der Mitte gibt es eine Insel mit Sitzmöglichkeiten. "Dort ist es so schön und man kann herrlich relaxen", erzählt der Feuerwehrkommandant, "Auf der Insel setze ich mich meistens hin und lasse Xena laufen. Sie hat ihren Spaß, und ich habe Freude ihr dabei zuzusehen."

Natur pur

Möchte er abschalten, dann fährt er hinaus zur Langen Lacke, um dort spazieren zu gehen. "Egal zu welcher Jahreszeit ist es an der Langen Lacke einfach wunderschön. Die Natur, die Tiere - wenn man abschalten will, ist das der beste Platz in der Gemeinde. Zumindest für mich. Man kann sich bewegen, man kann die Natur beobachten und man hat seine Ruhe. Ein herrlicher Ort, um ein bisschen herunterzukommen. Wenn man dann Hunger hat, ist das Lange Lacke Buffet ein guter Platz, um etwas zu essen und zu trinken. Bekannte trifft man da auch oft, also hat man an der Langen Lacke eigentlich das Rundum-Paket von Entspannung und Gesellschaft."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.