05.02.2018, 09:56 Uhr

"Bleifuß" auf der A4 bei Nickelsdorf: 143 statt 60 Stundenkilometer

Die Polizei stoppte den Wiener auf der A4. (Foto: Archiv)

Am Samstag fuhr ein 53-jähriger Wiener mit seinem PKW auf der A4 der Ostautobahn in Richtung Ungarn.

NICKELSDORF. Im Gemeindegebiet von Nickelsdorf, im Bereich der kundgemachten 60 km/h Geschwindigkeitsbeschränkung, anlässlich der Annäherung zum Grenzübergang, wurde von Beamten der Autobahnpolizei Potzneusiedl mit einer geeichten Laser-Pistole der schnell näherkommende PKW-Lenker mit seinem SUV mit einer Fahrgeschwindigkeit von 143 km/h gemessen.

Zu spät zum Zahnarzttermin

Es herrschte mäßig starker Verkehr in Richtung Ungarn und die Anhaltung erfolgte, aufgrund der hohen Geschwindigkeit, mit äußerster Sorgfalt. Der Lenker wies sich mit einem gültigen österreichischen Führerschein aus. Als Rechtfertigung seiner Übertretung gab der Lenker an, dass er in Ungarn einen Zahnarzttermin hätte und er schon spät dran sei. Es folgte eine Anzeige an die Bezirkshauptmannschaft Neusiedl am See mit einer entsprechenden Einleitung eines Führerscheinentzugsverfahren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.