Corona-Krise in OÖ
Erfolg – nur ein Prozent der oö. Kinder in der Schule

Die Maßnahmen wirken: Nur ein Prozent der Schüler sind derzeit an den oö. Schulen und werden dort betreut.
  • Die Maßnahmen wirken: Nur ein Prozent der Schüler sind derzeit an den oö. Schulen und werden dort betreut.
  • Foto: panthermedia.net/archideaphoto
  • hochgeladen von Online-Redaktion Oberösterreich

OÖ. Die von der Bundesregierung gesetzten Maßnahmen zeigen Wirkung: Seit Montag sind ja viele Schulen geschlossen worden – die Oberstufen komplett, die Unterstufen wurden auf Betreuung umgestellt.

Nur ein Prozent der Kinder an OÖ. Schulen

In OÖ tragen die Eltern die gesetzten Maßnahmen voll mit, heißt es aus der Bildungsdirektion des Landes. Nur ein Prozent der Kinder sind derzeit an den heimischen Schulen. "Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Pädagogen für die Vorbereitungsarbeit und die Umsetzung bedanken sowie bei alle Eltern, die ihre Kinder jetzt zuhause betreuen. Erste Rückmeldungen zeigen, dass die Umstellung des Unterrichts auf Fernlehre gelungen ist und dass hier wirklich gut gearbeitet wird“, so LH-Stellvertreterin Christine Haberlander und Bildungsdirektor Alfred Klampfer.

Seit einer Woche haben die Lehrer in OÖ zahlreiche Unterrichtsmaterialien für die Fernlehre bis Ostern vorbereitet. „Unsere Pädagogen sind sehr einfallsreich. Es werden Möglichkeiten der Portfolioarbeit ebenso genutzt wie Arbeitsaufgaben, Übungsblätter, Wochenplanarbeit über Lernplattformen oder in Papierform“, erklärt Klampfer.

Autor:

Online-Redaktion Oberösterreich aus Oberösterreich

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen