Brücke seit zwei Jahren gesperrt

2Bilder

Der ehemalige Naturparkverein-Obmann Emmerich Gager übt Kritik an der Gemeinde.

LOCKENHAUS (EP).Die idyllisch gelegene im Naturpark Geschriebenstein befindliche Fußgängerbrücke über die Güns, die die Riede "Wiesen" und "Petersdorf" verbindet, war für viele Spaziergänger und Wanderer ein wichtiger Übergang. "Leider ist die Brücke seit fast zwei Jahren reperaturbedürftig und daher gesperrt. Nicht das sie total kaputt gewesen wäre: Mehrere Bretter der Decke waren morsch und hätten ausgetauscht gehört. Mit relativ geringem Aufwand hätte man damals die Brücke sanieren können", so Emmerich Gager. Er war bis vor zwölf Jahren Obmann des Naturpark-Vereins. Aber dann habe sich die Parteipolitik in die Agenden eingemischt und er habe sein Amt zurückkgelegt. "Es wurden Bürgermeister und Vizebürgermeister als Obmänner bestellt und seit damals ist es um die Aktivitäten rund um den Naturpark still geworden."

Aus welchen Gründen auch immer hätten sich die Vorstände nicht aufraffen könen, etwas gegen den Verfall der Brücke zu tun. "Fast zwei Jahre bei Wind und Wetter und kaputter Decke haben auch den Trägern der Brücke zugesetzt, man weiß nicht ob diese noch zu retten sind. Ich werfe den Verantwortlichen grobe Fahrlässigkeit vor, hier nicht sofort Maßnahmen gesetzt zu haben. Warum hat man so lange zugewartet?" Es scheine als ob die Interessen der Spaziergänger und Wanderer nicht wichtig seien, so Gager. "Der Tourismus spielt in Lockenhaus eine große Rolle, hier müssten auch in dieser Sache Impulse gesetzt werden."
Bürgermeister Christian Vlasich befürchtet alleridngs, dass die Brücke ersetzt werden muss. Ein Gutachten wurde in Auftrag gegeben, ob die Träger des Fußgängerübergangs noch zu retten sind. Nach jetzigem Stand sei zumindest ein Träger nicht mehr zu brauchbar. "Die Brücke muss wahrscheinlich abgerissen werden. Mein Wunsch wäre, sie mit Stahlträgern wieder aufzubauen." Ob dies das Gemeindebudget zulässt, weiß Vlasich noch nicht. "Im heurigen Jahr wird das leider nicht mehr passieren", so Vlasich, der Versäumnisse zugibt und auf jedne Fall eine Lösung fidnen will, mit der alle zufrieden sind. "Es wurde aber vor zwei Jahren, als wir die Brücke sperrenmussten, ein Ersatzübergang 50 Meter oberhalb geschaffen."

Autor:

Eva Maria Plank aus Oberpullendorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.