Neun Welpen für "Zoe"
Gerettete Hündin wurde nun Mama

<f>Die Hündin</f> brachte in der Tierpension ihre Welpen zur Welt. Zoe kümmert sich rührend um ihren Nachwuchs.
14Bilder
  • <f>Die Hündin</f> brachte in der Tierpension ihre Welpen zur Welt. Zoe kümmert sich rührend um ihren Nachwuchs.
  • Foto: Foto: Schandl
  • hochgeladen von Eva Maria Plank

Eine trächtige Hündin wurde bei einer Raststation einfach ausgesetzt. Tierfreunde retteten ihr das Leben.

DRASSMARKT (EP). Vor kurzem fanden aufmerksame Passanten eine trächtige Hündin auf einer Raststätte bei Guntramsdorf. Das Tier war halb erfroren, wurde an einem Laternenpfahl angebunden und allein zurückgelassen.

Herzlosigkeit

Die Hündin war komplett entkräftet. Vorerst scheiterten alle Versuche der Familie, sie spät am Abend noch in eines der Tierheime in der Umgebung unterbringen zu können. Via Internetrecherche stießen die Retter, eine Familie aus Wien auf dem Heimweg vom Urlaub, auf die Tierpension von Elenore Schandl in Draßmarkt. Sie zögerten nicht, drehten um und fuhren dort hin. Damit retteten sie vermtulich das Leben der Hündin und ihrer neun Welpen, die sie wenige Tage später zur Welt brachte. Tierpension-Besitzerin Eleonore Schandl ist ob der Herzlosigkeit so mancher Menschen entsetzt: "Die Hündin war stark unterernährt und halb erfroren. Hätte die Familie die Mischlingshündin nicht gerettet, sie wäre wohl gestorben."

Tiere sind wohlauf

Bei Schandl sind die Hündin, die inzwischen auf den Namen Zoe hört, und ihre Welpen einstweilen gut aufgehoben. Die Tiere sind in einem beheizten Raum untergebracht, werden von allen gehegt und gepflegt. "Vorerst bleiben alle hier, wenn es so weit ist werden die Tiere vermittelt, auch für Zoe haben wir bereits einen Platz." Die Welpen und ihre Mama sind wohlauf. "Wir haben viel Futter, Sachspenden und finanzielle Unterstützung erhalten. Wir alle sind gerührt über die große Anteilnahme am Schicksal von Zoe und ihren Welpen", so Eleonore Schandl.
Sie betreibt seit 20 Jahren die Tierpension in Draßmarkt, wo in erster Linie Hunde vorübergehend ein Zuhause finden. Auch verstossene oder ausgesetzte Hunde nimmt Schandl unter ihre gut geschulten Fittiche. In den beheizbaren großzügigen Blockhütten und dem dazugehörigen 7.000 Quadratmeter großen, eingezäunten Grund mit eigenem Hundepool, fühlen sich die Tiere mehr als wohl. Außerdem gibt es auf dem Areal noch eine Quarantäne- und Krankenstation, verstossene oder ausgesetzte Tiere werden auch weiter vermittelt.

Vermitteln

"Ich arbeite eng mit Tierheimen in Bratislava und Ungarn zusammen. Wenn deren Heime überfüllt sind oder nicht beheizbar, dann übernehme ich öfter Hunde, die ich dann versuche zu vermitteln."
Aktuell haben sieben Monate alte Schäfer-Mischlingswelpen ein vorübergehendes Zuhause bei Eleonore Schandl gefunden. "Ich hoffe dass auch diese Tiere bald einen guten Platz finden."
www.tierpension-schandl.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen