01.10.2017, 22:17 Uhr

Was macht Stonehenge im Töpfermuseum?

MARKT ST. MARTIN. Wie auch jedes Jahr eröffnet Günther Hoffmann im Töpfermuseum Stoob die „Lange Nacht der Museen“. Heuer gibt es ein besonderes Highlight, nämlich die Preisträger des bundesweiten Wettbewerbes „Stonehenge. Verborgene Landschaft“ zeigen in einer Sonderausstellung ihre prämierten Werke. Dies sind die SchülerInnen der 4. Schulstufe der Volksschule Markt St. Martin, die stolz ihre Zeitkapseln präsentieren.
m Rahmen der Veranstaltung gibt es die Möglichkeit für Jung und Alt sich im Töpferhandwerk zu versuchen. Fachliche Unterstützung erhält man durch SchülerInnen der Keramik- und Ofenbauschule Stoob.
Weiters zeigt der Töpfer Hans die Kunst des Rakubrennens. Goldscheider-Malerin Anni führt ihr Kunsthandwerk vor. Experimentalarchäologe Fritz zeigt live die Fertigung von römischen Öllampen.
Natürlich ist für das leibliche Wohl gesorgt. Der Museumsverein Kerarcheos-Pannonia freut sich auf zahlreiches kommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.