07.10.2017, 08:42 Uhr

Buchvorstellung auf großer Bühne

Lesung von Stefan Horvath im Kinosaal

Der große Kinosaal war Schauplatz für die Präsentation von Stefan Horvaths neuem Buch „So gewaltig ist nichts wie die Angst“. Die Kooperation der Edition lex listz 12, der Kuga und des Kinos Oberpullendorf, stellte eine Lesung mit musikalischer Umrahmung des David Samer Trios auf die Beine. Stefan Horvath nahm seine Gäste auf eine Reise in seine Gedankenwelt mit. Dabei machte er Halt in seiner Kindheit und schwelgte in Erinnerungen wie er in der Romasiedlung in Oberwart aufgewachsen ist. Las Gedichte und Kurzgeschichten zu seinen Gefühlen, die ihm beim Gedanken an die Menschen in den Konzentrationslagern während des Nationalsozialismus, in den Sinn kommen. Stefan Horvath sagte im Zuge seiner Lesung, „Ich bin ein Mann der sich auch viele Gedanken über den Glauben macht.“ Daher hat er auch ein Gebet geschrieben, das ebenfalls in seinem neuesten Buch zu finden ist. „Ich schreibe meinen Geschichten nicht nur für die Roma, sondern für alle die während des Nationalsozialismus im Widerstand lebten“, so der burgenländische Autor.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.