06.05.2016, 11:52 Uhr

Das Juwel in den Weinbergen wurde gesegnet

NECKENMARKT (EP). Die Donatuskapelle, ist eine in landschaftlich bemerkenswerter Lage gut erhaltene, um 1735 erbaute Kleinarchitektur mit qualitätsvoller Ausstattung. Das Neckenmarkter Kleinod wurde von Pfarrer Franz Brei neu entdeckt und mit Hilfe des Weinbaurereins, der Pfarre, großzügigen Spenden und der Gemeinde liebevoll revitalisiert.
Bereits voriges Jahr zu Christi Himmelfahrt durfte sich die ganze Pfarrgemeinde freuen, denn dank Pfarrer Franz Brei, dem Weinbauverein Neckenmarkt, der burgenländischen Landesregierung und weiteren großzügigen Spendern wurde eine Glocke der Donatuskapelle installiert. Die Glocke wurde im Rahmen eines Festgottesdienstes von Bischof Dr. Ägidius Zsifkovics geweiht, unmittelbar danach montiert und durch Pfarrer Brei zum ersten Mal geläutet.

Taufen und Hochzeiten

Die Donatuskapeel wurde nun am Feiertag im Beisein der Bevölkerung und aller Verantwortlichen von Pfarrer Franz Brei im Rahmen eines Gottesdienstes feierlich ihrer Bestimmung übergeben. Dank zahlreicher Feiwilliger und Spenden ist es gelungen die Kapelle innen und außen zu renovieren, sie wird zukünftig auch Schauplatz von Hochzeiten, Taufen und Gottesdiensten sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.