10 Jahre SOS-Kinderwohngruppe in Pinkafeld

Kinderdorfleiter Marek Zeliska, Leitende Sozialarbeiterin des Landes Bettina Horvath und Sozialarbeiterin Alexandra Nemeth-Guger beim Fest
4Bilder
  • Kinderdorfleiter Marek Zeliska, Leitende Sozialarbeiterin des Landes Bettina Horvath und Sozialarbeiterin Alexandra Nemeth-Guger beim Fest
  • Foto: Gert Kragol
  • hochgeladen von Michael Strini

PINKAFELD. Am Gelände des SOS-Kinderdorfes Pinkafeld gibt es eine Kinderwohngruppe, in der Kinder für eine bestimmte Zeit leben können. Das Ziel ist, dass die Kinder wieder zu ihren Eltern zurückkehren können.
Damit dies gelingen kann, wird intensiv mit den Eltern gearbeitet und der Kontakt zwischen Kinder und Eltern gefördert und verbessert. Bis zu zehn Kinder können kurz- bis mittelfristig in dieser Wohngruppe leben. Zusätzlich gibt es zwei Plätze für akute Krisenaufnahmen. Das Aufnahmealter der Kinder liegt zwischen fünf und zwölf Jahren.

Über 100 Kinder

„Es ist eine sehr intensive Zeit. Ich möchte mich bei der Pädagogischen Leiterin Anita Bürger und ihrem Team für die hervorragende Arbeit bedanken. Durch dieses Angebot war es uns möglich, in diesen 10 Jahren in der Kinderwohngruppe über 100 Kinder begleiten zu dürfen“ so Marek Zeliska SOS-Kinderdorfleiter.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen