pro mente Kohfidisch
Spatenstich für neues Tageszentrum mit der OSG

Der Spatenstich fürs neue Tageszentrum von pro mente Kohfidisch ist erfolgt.
12Bilder
  • Der Spatenstich fürs neue Tageszentrum von pro mente Kohfidisch ist erfolgt.
  • hochgeladen von Michael Strini

KOHFIDISCH. Am Montagabend erfolgte der Spatenstich für das neue Tageszentrum von pro mente Kohfidisch. "Mit dem Abriss des bestehenden Gebäudes erfolgte bereits der erste Teil des Projekts. Nun entsteht hier nach den Plänen von Architekt Martin Schwartz ein neues modernes Gebäude als Zwischenstück zum Wohnheim und dem Betreuten Wohnen. Die Idee dazu hatte Eva Blagusz", berichtete OSG-Obmann KommR Alfred Kollar.
Durch das Projekt fließen 2,7 Millionen Euro in die burgenländische Wirtschaft, die Umsetzung erfolgt durch Bmst Hannes Oswald und Konstruktiva Bau. Die Übergabe des Tageszentrums ist für Sommer 2020 anberaumt.

Garten als Mitgrund

"Wir platzen aus allen Nähten, darum war eine Erweiterung notwendig. Das bestehende Gebäude umzubauen, wäre zu schwierig gewesen. Darum wurde es abgerissen und nun wird ein neues errichtet.
Das neue Gebäude wird pro mente als Tageszentrum mit integrierter Postpartnerstelle dienen. Im Erdgeschoss des Tageszentrums werden eine Küche, weiters zwei Therapie- bzw. Beschäftigungsräume, ein Wasch- und Bügelzentrum, Büroflächen sowie benötigte Nebenräume und Sanitärräume errichtet. Im Obergeschoss – das getrennt vom Tageszentrum zu begehen ist – werden drei Wohneinheiten und ein Büro enstehen. Durch den Zubau zum Wohnheim wird auch ein Verbindungsgang errichtet. "Der schöne Garten ist ein Grund, dass wir uns für diesen Zubau entschieden haben. Ein Dank an Familie Maurer, die es verkauft haben und die OSG seit langem ein verlässlicher Partner ist und auch dieses Projekt umsetzt", so pro mente-GF Eva Blagusz.

Langjährige Partner

Knapp 60 Wohnungen hat die OSG in der Marktgemeinde umgesetzt. "Die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft ist seit vielen Jahren ein verlässlicher Partner und gemeinsam sind in allen Ortsteilen Wohnungen bzw. Reihenhäuser entstanden. Ich danke auch pro mente für die jahrelange gute Zusammenarbeit und das Engagement im sozialen Bereich", betonte Bgm. Norbert Sulyok.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen