Schulen
FCG kritisiert "Unregelmäßigkeiten bei Schulleiter-Besetzungen"

Helmut Gaal ortet unterschiedliche Handhabe bei Direktorenbestellungen einzelner Schulen.
  • Helmut Gaal ortet unterschiedliche Handhabe bei Direktorenbestellungen einzelner Schulen.
  • Foto: Muik
  • hochgeladen von Michael Strini

BGLD. „In der Bildungsdirektion Burgenland gibt es in letzter Zeit fragwürdige Entscheidungen betreffend der Besetzung von Schulleitern. Einerseits wird die Polytechnische Schule (PTS) Stegersbach mit zwei Klassen mit einem Leiter betraut, andererseits mutete man im Vorjahr einer Leiterin im Bezirk Neusiedl am See zu, fünf Schulen auf einmal zu leiten. Solche Entscheidungen sind für mich nicht nachvollziehbar!“, kritisiert der Vorsitzende der FCG – APS Helmut Gaal. „Gibt es im Burgenland gleiche und gleichere?“

ASO nicht gleich ASO

„So wird die PTS Neusiedl am See von einem NMS-Schulleiter mitgeleitet, wobei die NMS Neusiedl am See größer ist, als die NMS Stegersbach.“ „An den Allgemeinen Sonderschulen (ASO) wird auch nach Belieben der Bildungsdirektion gefuhrwerkt“, zeigt sich Gaal entrüstet: „Die ASO Oberwart (mit sechs Klassen, die PTS Stegersbach hat zwei Klassen) wird von der NMS Oberwart mitgeleitet, hingegen wurde die ASO Eisenstadt mit einer neuen Leiterin besetzt. Wobei gerade diese Kinder die bestmögliche pädagogische Betreuung benötigen. Ich fordere die Bildungsdirektion auf, auch diese Schule mit einem Leiter zu besetzen“, so Gaal.
„Noch vor wenigen Wochen rühmte man sich noch, dass man 51 Schuldirektoren eingespart hat - wobei hier die finanzielle Ersparnis zu hinterfragen ist, pädagogisch ist dies einem Bildungsland Nummer 1 sicher nicht würdig – und jetzt betraut man einen Leiter mit einer Schule mit 2 Klassen“, zeigt sich Gaal verwundert.
„Grundsätzlich begrüße ich die neueste Entscheidung der Bildungsdirektion die PTS Stegersbach mit einem Leiter zu betrauen, denn die FCG – APS hat sich schon immer vehement gegen die Zusammenlegung der Schulleitungen ausgesprochen. Vielleicht beginnt ja gerade jetzt der erhoffte Umdenkungsprozess, da ab 1.1.2019 der Landesschulrat offiziell Geschichte ist und die Bildungsdirektionen per Gesetz fix installiert werden“, blickt Helmut Gaal zuversichtlich in die Zukunft.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen