Eberhardt in Glasgow vorne mit dabei

Verena Eberhardt (re.) mit ihren Teamkolleginnen Paola Panzeri, Amalie Winther Olsen und Sir Chris Hoy.
2Bilder
  • Verena Eberhardt (re.) mit ihren Teamkolleginnen Paola Panzeri, Amalie Winther Olsen und Sir Chris Hoy.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Michael Strini

ST. MARTIN/W. Radsportlerin Verena Eberhardt fuhr am Samstag in Glasgow bei der zweiten Runde der Revolution Series. Die Konkurrenz war wieder stark und die Rennen waren noch schneller als bei der ersten Runde.
Dennoch konnte Verena, getragen von der tobenden Zuschauermenge, einige gute Ergebnisse einfahren. Im Scratch Rennen wurde sie gute 7., im Elimination-Scratch schaffte sie es ins Finale und wurde ,wie auch im Punkterennen, 8. In der fliegenden Runde wurde sie 5.

Begeisterte Zuschauer

„Ich liebe es einfach in Großbritannien Bahnrennen zu fahren! Die Zuschauer sind einfach so enthusiastisch und begeistert von dem Sport - das würde ich mir auch mal bei einem Rennen in Österreich wünschen.“, so Verena, die sich für den Wiener Bahn Grand Prix, welcher kommenden Donnerstag und Freitag stattfindet, ein paar mehr Zuschauer wünscht, als bisher.
Bei diesem GP gibt es wieder UCI Rennen der Kategorie 1 und neben Verena stehen auch Tatjana und Dominik Imrek aus dem Bezirk am Start.

Verena Eberhardt (re.) mit ihren Teamkolleginnen Paola Panzeri, Amalie Winther Olsen und Sir Chris Hoy.
Verena beim Aufwärmen mit Amalie Winther Olson

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen