Rotenturm verschenkt Sieg gegen Welgersdorf

Rotenturm und Welgersdorf trennten sich mit einem 1:1.
31Bilder
  • Rotenturm und Welgersdorf trennten sich mit einem 1:1.
  • hochgeladen von Michael Strini

ROTENTURM. Nach der 1:10-Pleite in der Vorwoche gegen Bad Tatzmannsdorf ging es für Aufsteiger Welgersdorf nach Rotenturm, wo man auf ein zählbares Ergebnis hoffte. Rotenturm wiederum wollte Obm. Roman Takacs ein entsprechendes Geburtstagsgeschenk auf dem Platz präsentieren.
In einer weitgehend offenen Partie hatten die Gäste vorwiegend ihre Defensive im Auge und so kamen die Rotenturmer nur zu wenigen Möglichkeiten vor der Pause. Die beste setzte Stürmer Anze Jelar drüber (31.).

Starker Wiederbeginn - dann Flaute

Nach dem torlosen Remis nach 45 Minuten begann Rotenturm mit viel Druck und dies führte zu gleich einigen tollen Möglichkeiten. Einen Schuss von Rene Stubits konnte Keeper David Sari, der den angeschlagenen Peter Racz nach 20 Minuten ersetzte, noch parieren, doch beim Nachschuss von Benjamin Bogad wäre er machtlos gewesen, dieser ging aber drüber (49.).
Zwei Minuten später klingelte es aber dann doch - auf Raten. Zunächst war es Bogad, der mit seinem Ball Sari in arge Bedrängnis brachte. Dieser konnte zwar den Ball noch auf der Linie halten, aber nicht bändigen, so vermochte Jelar das Runde doch noch ins Netz zu drücken. Rotenturm setzte nach und hatte auch noch weitere Möglichkeiten, aber nach einer knappen Stunde verebbte dieser Elan zunehmend und der Angriffsturm wurde zur Flaute.

Ausgleich aus dem Nichts

Das Match plätschterte dahin und Welgersdorf wurde mutiger, wenn auch offensiv kaum mit attraktiven Szenen. Rotenturm seinerseits blieb ebenfalls sehr farblos und so kamen bereits Stimmen auf, dass sich das womöglich noch rächen könnte - und das tat es auch.
Praktisch aus dem Nichts stand Laszlo Bacsi plötzlich ziemlich frei und unbedrängt, was sich der Stürmer natürlich nicht entgehen ließ und locker den Ball im Eck unterbrachte (80.).
Der Ausgleich - zu dem Zeitpunkt aufgrund der kämpferischen Leistung nicht ganz unverdient - ließ die Heimischen wieder munterer werden. Doch die Offensivambitionen blieben eher mager. Auf der Gegenseite hätte es für den nunmehrigen Tabellenführer sogar noch dicker kommen können. In der Nachspielzeit stand nach Stellungsfehler Bacsi erneut völlig alleine da, doch er jagte den Ball aus kurzer Distanz drüber (92.).

Rotenturm Erster

So blieb es beim 1:1-Remis, das für Obm. Takacs kein sehr schönes Geschenk bedeutete: "Jetzt spielen alle für uns und wir patzen dann selber!" Doch zumindest mit der Tabellenführung kann er sich vorübergehend trösten, denn nach der Niederlage von Neuhaus/Kl. in Unterschützen (0:2) übernahm Rotenturm Platz 1.
Kommende Woche geht es für den neuen Leader zum Lokalderby nach Jabing (28.10., 15 Uhr). Welgersdorf empfängt zuhause Grafenschachen (28.10., 16.30 Uhr).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen