Basketball
Unger Steel Gunners entzaubern Tabellenführer Klosterneuburg

Nigel Pruitt (mit 15 Punkten bester Werfer der Gunners) wird hier gleich von mehreren Dukes-Spielern geblockt.
101Bilder
  • Nigel Pruitt (mit 15 Punkten bester Werfer der Gunners) wird hier gleich von mehreren Dukes-Spielern geblockt.
  • Foto: Michael Strini
  • hochgeladen von Michael Strini

Die Unger Steel Gunners Oberwart fügen den Klosterneuburg Dukes die erste Saisonniederlage zu.

OBERWART. Nach den Siegen bei der BC Vienna und im Cup bei den Güssing-Jennersdorf Blackbirds wollte Oberwart zuhause den noch unbesiegten Tabellenführer Klosterneuburg fordern und überraschen.
Erstmals war nach seiner Quarantäne auch Rückkehrer Lawrence Alexander an Bord. In einer zunächst offenen Anfangsphase gingen die Gunners nach zwei Minuten erstmals in Führung. Diese wechselte mehrmals, ehe die Dukes sich mit 17:13 leicht absetzen konnten. Doch die Leitner-Jungs ließen sich nicht abschütteln und punkteten im Finish aus mehreren Lagen. Nach zehn Minuten stand es 27:21 für Oberwart.

Gunners kontrollieren Dukes

Das zweite Viertel stand zu Beginn ganz im Zeichen von Edi Patekar, der die Gunners mit drei tollen Treffern auf 35:23 davonziehen ließ. Die Gunners kontrollieren das Geschehen und bauen ihren Vorsprung sogar auf bis zu 15 Punkten aus. Den Dukes fehlen die zündenden Ideen. Oberwart geht mit einem verdienten +13 (44:31) in die Halbzeitpause.
Nach Seitenwechsel drehen die Gäste auf und verkürzen durch Bauer, Miletic und Hopfgartner auf 46:37. Auch ein Timeout von Leitner kann die Dukes nicht stoppen. Der Vorsprung von Oberwart schrumpfte auf nur noch sechs Punkte (50:44). Ein Dreier von Alexander und drei Freiwurftreffer von Pruitt bringen den Gunners wieder einen Vorsprung von über zehn Punkten. Mit 60:50 geht es ins letzte Viertel.

Überraschung gelungen

Im Schlussviertel halten die Oberwarter zunächst den zweistelligen Vorsprung, ehe eine Schwächephase, in der den Gunners unterm Korb und aus der Distanz wenig gelingt, die Dukes wieder heranbringt - vor allem Miletic sorgt für Punkte der Gäste. Bei 65:60 nimmt Leitner eine Auszeit. Das Spiel befindet sich nun auf Messers Schneide.
Miletic verkürzt auf drei Punkte, ehe Poljak den Gunners wieder ein wenig Luft verschafft (67:62). Ein Foul von Alexander lässt die Gäste wieder hoffen, die Dukes kommen wieder heran. Die letzten Sekunden bringen noch Freiwürfe für Oberwart und Klosterneuburg (70:67). Der letzte Wurfversuch vom Hopfgartner bleibt am Ring hängen und die Gunners dürfen sich über den dritten Sieg in Folge freuen. Gleichzeitig bedeutet das 70:67 die erste Niederlage für Tabellenführer Klosterneuburg nach sechs Siegen in der bisherigen Meisterschaft.
Werfer Gunners: Pruitt 15, Patekar 13, Käferle 12, Alexander 9, Fiodorovas 9, Diggs 8, Poljak 4
Werfer Dukes: Miletic 19, Bavcic 15, Hopfgartner 14, Bauer 11, Laurent 6, Lakoju 2

Stimmen zum Spiel

Horst Leitner (Coach Gunners): „Gratulation der Mannschaft zur ersten Halbzeit, die zweite war etwas durchwachsen. Als junge Mannschaft musst du eine routinierte Mannschaft wie Klosterneuburg erst schlagen. Ein großer Schritt nach vorne, jetzt gehen wir in die Nationalteam-Pause.“

Edi Patekar (Spieler Gunners): „Wir haben in der ersten Halbzeit genau das umgesetzt, was wir im Training gemacht haben. In der zweiten Halbzeit hat Klosterneuburg etwas adaptiert und wir sind nicht so gut zurechtgekommen, aber wir haben nie aufgegeben und gewonnen.“

Damir Zeleznik (Coach Dukes): „Wir haben heute in der ersten Halbzeit defensiv zu schwach agiert. In der zweiten Halbzeit haben wir uns verbessert, aber offensiv nie unseren Rhythmus gefunden. Oberwart hat ziemlich verdient gewonnen.“

Predrag Miletic (Spieler Dukes): „Es war von Beginn weg ein sehr schweres Spiel. Oberwart ist jetzt komplett und spielt wirklich gut Basketball. Wir haben heute ein Problem in der Defense gehabt. Am Ende hatten sie 3-4 Offensiv-Rebounds, das geht einfach nicht.“

Auswärtsdoppel

Weiter geht es in der Meisterschaft für die Gunners bei den noch sieglosen Traiskirchen Lions am Sonntag, 6. Dezember. Am Dienstag, 8. Dezember, folgt das Auswärtsspiel bei den Kapfenberg Bulls.
Das nächste Heimmatch für Oberwart gibt es am Samstag, 12. Dezember, gegen die D.C. Timberwolves um 17.30 Uhr.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Newsletter abonnieren und gewinnen
Gewinne ein APPLE iPad der neuesten Generation mit riesigem 128GB Speicher!

Newsletter abonnieren und ein Apple iPad gewinnen!Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus dem Burgenland, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Empfiehl unseren Newsletter auch an Freunde und Bekannte! Anmelden und gewinnen!Unter allen zum Stichtag 07.12.2020, 23:59 Uhr, aufrechten...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen