05.02.2018, 07:56 Uhr

Stefan Rath und Veronika Kiss aus Oberwart tanzen beim Opernball

Bezirk Oberwart beim Opernball vertreten: Die Oberwarter Debütanten Stefan Rath und Veronika Kiss mit Choreograph Roman Svabek, einem gebürtigen Rechnitzer. (Foto: privat)

Am Wochenende absolvierten die beiden Oberwarter ihre letzte Tanzprobe vorm großen Auftritt.

OBERWART. Wenn am Donnerstag ganz Österreich vor dem Bildschirm sitzt, um sich den Opernball anzusehen, fallen die Blicke der Oberwarter in die sechste Reihe des Komitees und auf Stefan Rath und seine Verlobte Veronika Kiss.
Die beiden Oberwarter sind Teil des 160-köpfigen Debütanten-Teams, das am Donnerstag den Opernball eröffnen darf. Durch ihre Mitgliedschaft in der Tanzschule Svabek und ihrer Erfahrung von anderen Bällen wurden die Beiden ausgewählt mit zu tanzen.


Anstrengende Proben

"Wir bereiten uns seit Anfang Dezember jedes Wochenende für das große Highlight vor und können es jetzt bereits kaum erwarten", so Veronika Kiss. "Die Proben sind anstrengend und es geht richtig zur Sache, schließlich soll es die schnellste Choreografie in der Geschichte des Opernballs werden" erzählt Stefan Rath.
Getanzt wird zu den Klängen der Polka "Stürmisch in Lieb und Tanz" von Johann Strauß Sohn. Die Choreografie stammt vom gebürtigen Rechnitzer Roman Svabek, der sein 10. jähriges Opernballjubiläum feiert.

Überraschungen bei Polonaise

"Neben den Krönchen wird es auch einige andere Highlights und Überraschungen während der Polonaise geben", möchten die beiden noch nicht zu viel verraten. Am meisten freuen sie sich auf den Moment, wenn sie den ersten Schritt in die Oper setzen und 8.000 Besucher die Blicke auf sie richten. "Wir durften bereits einige Bälle eröffnen, aber dieser Moment wird der absolute Höhepunkt", betonen Stefan und Veronika.
Seit Sonntag wissen Veronika und Stefan auch ihre Position im Komitee, die per Verlosung entschieden wurde. Bevor es am Ende dann "Alles Walzer" heißt, gilt es aber die sechste Reihe im Blick zu halten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.