16.04.2018, 08:41 Uhr

Gernot Kerschbaumer in Schweden zweimal am Podest

Gernot Kerschbaumer schaffte zweimal den zweiten Platz bei der Swedish League. (Foto: Melinda Ymsén)

Der HSV Pinkafeld-Orientierungsläufer Gernot Kerschbaumer überzeugte bei der Swedish League.

PINKAFELD. Österreichs Orientierungslauf-Ass Gernot Kerschbaumer vom HSV Pinkafeld startete sehr erfolgreich in die individuelle Wettkampfsaison. Von Freitag bis Sonntag nahm er in Südschweden an den ersten drei Saisonläufen der Swedish League teil.
Es stand ein Sprint-, ein Lang- und ein Mitteldistanzlauf am Programm. Im sehr stark besetzten Starterfeld, wo sechs der Top 10 der Weltrangliste am Start waren, gelang dem gebürtigen Pinggauer gleich zwei Mal der Sprung aufs Podium.

Zweimal Rang 2 für Kerschi

Sowohl im Sprint als auch auf der Langdistanz konnte er jeweils mit dem zweiten Platz überzeugen und sich drei Wochen vor der EM in der Schweiz in bestechender Form zeigen. „Bei der Swedish League nur in die Top 10 zu kommen, ist schon unerhört schwierig. Jetzt gleich zwei Mal auf dem zweiten Platz vor einigen WM-Medaillengewinnern zu landen, ist schon ein super Gefühl“, zeigte sich Kerschbaumer begeistert.
Im dritten Bewerb, der Mitteldistanz, reichte es nach zwei kleinen Fehlern immerhin noch für den elften Platz.

Jagdstartrennen am Sonntag

Kommenden Sonntag wird die Swedish League in einem Jagdstartrennen entschieden. Da Kerschbaumer drei Mal gut gepunktet hat, wird er in der Führungsgruppe ins Rennen gehen.
„Das wird eine große Herausforderung, auf die ich mich schon sehr freue. Gleichzeitig ist es ein weiterer Härtetest am Weg zur EM, die ja das erste große Saisonhighlight ist“, meinte Kerschbaumer optimistisch.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.