07.12.2017, 14:59 Uhr

36 Mädchen engagieren sich im Mädchenteam der HTL Pinkafeld

Beim "FIT-Infotag" an der HTL Pinkafeld standen Technik und Naturwissenschaften im Mittelpunkt.

Frauen in die Technik präsentierte sich an der HTL Pinkafeld.

PINKAFELD. Ob Schnuppertage für Schülerinnen, fachspezifische Workshops und Seminare oder Sommerkurse – die HTL Pinkafeld unternimmt viele Aktionen, um Mädchen für Technik zu begeistern.
Zwei herausragende Beispiele in diesem Programm sind die „Frauen in die Technik“-Veranstaltungen an der Schule und die Aktivitäten des HTL-Mädchenteams.

Studienorientierungsprogramm für Schülerinnen

Alljährlich bietet die HTL ihren Schülerinnen die Möglichkeit, an FIT-Vorträgen teilzunehmen. FIT WIEN-NÖ-BGLD ist ein Studienorientierungsprogramm speziell für Schülerinnen höherer Schulen, die technische oder naturwissenschaftliche Studienrichtungen für sich entdecken möchten.
FIT hat unterstützt durch die Industriellenvereinigung Burgenland das Ziel, junge Frauen zu ermutigen, ihren Horizont zu erweitern und technische oder naturwissenschaftliche Ausbildungswege in ihrer Zukunftsplanung zu berücksichtigen. Hierfür verfolgt FIT zwei Schienen: Zum einen führen FIT-Botschafterinnen, also Studentinnen der Technik und Naturwissenschaft, kostenlose Schulbesuche durch, um den Schülerinnen am Beispiel ihres persönlichen Werdegangs die Chancen und Vorteile solcher Studienrichtungen aufzuzeigen.
Zum anderen bieten die FIT-Infotage in Wien detaillierten Einblick in naturwissenschaftliche und technische Studien, eröffnen Perspektiven auf den Alltag von Studentinnen an Unis und FHs und geben Gelegenheit, individuelle Interessen und Fähigkeiten zu entdecken. Die nächsten finden von 29. - 31. Jänner 2018 statt.

Technische Berufe

Beim FIT-Vortrag an der HTL Pinkafeld am 7. Dezember waren Vizerektorin der TU Wien, Anna Steiger, und IV-Burgenland-Geschäftsführerin in Ingrid Puschautz-Meidl, die diese Veranstaltungsreihe vor drei Jahren ins Burgenland gebracht hat, mit dabei.
„Frauen für technische und naturwissenschaftliche Berufe zu begeistern ist seit Jahren ein Schwerpunktthema der IV-Burgenland. Das sind Jobs mit Zukunft und Frauen sind bestens dafür geeignet. Gerade im technischen Bereich werden in den nächsten bis zu 40.000 qualifizierte Arbeitskräfte fehlen, deshalb brauchen wir hier Absolventen und auch Lehrlinge“, erklärt Puschautz-Meidl.
So sieht es auch Steiger: "Frauen haben sehr gute Chancen in technischen Berufen und müssen entsprechend auch dorthin geführt werden."
Für die schulinterne Organisation dieser Infoveranstaltung hat das Mädchenteam der HTL Pinkafeld, begleitet durch die HTL-Mädchenbeauftragte Evelin Weber-Kröpfl, einen wesentlichen Beitrag geleistet.

Engagiertes Mädchenteam

Das Mädchenteam der HTL Pinkafeld setzt sich abteilungsübergreifend aus 36 engagierten Schülerinnen zusammen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Mädchen als selbstverständlichen Teil einer technischen Schule präsent werden zu lassen.
"Im Rahmen von Schnuppertagen und einem Begrüßungsevent bieten sie Orientierungshilfen für neu eintretende Schülerinnen, um ihnen den Schulstart zu erleichtern. Weiters nehmen die Schülerinnen des Mädchenteams Interessen von Kolleginnen wahr, führen karitative Aktionen durch und setzen Projekte zum Thema Gender-Mainstreaming um. Darüber hinaus nehmen sie an Technik-Wettbewerben teil", so Weber-Kröpfl.
Aktuell besuchen 160 Mädchen die HTL Pinkafeld. Damit liegt der Frauenanteil an der HTL bei rund 15 Prozent, in der Abteilung Bautechnik ist er besonders hoch. "Wir können uns für andere engagieren und gleichzeitig unsere Kreativität ausüben", erklärt Schülerin Nikita Karner.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.