24.01.2018, 00:00 Uhr

Karriere mit Lehre: Die Berufsschulen im Burgenland

Beim Tag der Lehre in Pinkafeld zeigten Berufsschüler aus allen vier Landesberufsschulen ihr Wissen und Geschick.

Vier Landesberufsschulen und 28 Lehrberufe gibt es im Burgenland

BGLD (ms). Die Lehre bildet die Facharbeiter der Zukunft aus. Das Burgenland deckt mit den vier Landesberufsschulen in Eisenstadt, Mattersburg, Oberwart und Pinkafeld eine große Vielfalt an Lehrberufen ab.
Insgesamt werden im Burgenland derzeit 28 Lehrberufe (Stand 6.3.2017) an den vier Standorten angeboten. Mit dem Eintritt in ein Lehrverhältnis ist auch die Pflicht zum Besuch der Berufsschule verbunden. Der Schulbesuch im Burgenland erfolgt in Form eines Lehrganges in der Dauer von grundsätzlich 9 1/2 Wochen pro Lehrjahr.

LBS Eisenstadt

Die Landesberufsschule Eisenstadt beinhaltet die Lehrberufe Bäcker, Buchhaltung, Bürokaufmann, Einzelhandel, Friseur, Gastronomiefachmann, Koch, Restaurantfachmann, Maler und Verwaltungsassistent.


LBS Mattersburg

Karosseur, Karosseriebautechnik, Sanitär- u. Klimatechniker (Gas- u. Wasserinstallation, Heizungsinstallation, Lüftungsinstallation), sowie Spengler werden an der Landesberufsschule Mattersburg angeboten.

LBS Oberwart

Die Landesberufsschule Oberwart bildet Lehrlinge in den Lehrberufen Elektrobetriebstechnik, Elektroinstallationstechnik, Elektroanlagentechnik und
Elektroenergietechnik aus.

LBS Pinkafeld

Die Landesberufsschule Pinkafeld deckt die Lehrberufe Hafner, Kfz-Technik, Landmaschinentechnik, Maschinenbautechnik, Maurer, Platten u. Fliesenleger, Metalltechnik - Metallbearbeitungstechnik, Straßenerhaltungsfachmann, Tischlerei und
Zimmerei ab. Sie ist die größte der vier Berufsschulen im Burgenland.
Nach dem Umbau und der Sanierung befindet sich diese nun am neuesten Stand der Technik und ermöglicht eine noch innovativere Ausbildung der Lehrlinge.

Lehre mit Matura

Seit 2009 läuft im Burgenland auch das Projekt "Lehre mit Matura" als Kombination aus Facharbeiterausbildung und Reifeprüfung. Sie bedeutet vier Tage Lehrausbildung im Betrieb und einen Tag die Schulbank drücken.
Die angehenden Facharbeiter besuchen die Vorbereitungslehrgänge immer freitags, acht Stunden lang und das 30 Mal pro Jahr. Die Vorbereitung für die Reifeprüfung erfolgt in den Erwachsenenbildungsinstituten BFI Oberwart, BUZ Neutal und WIFI Eisenstadt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.