Weltfriedenstag
Möge Frieden sein auf Erden - Stadtpfarre stellt Friedenssymbol auf

Der Friedenspfahl wurde passender Weise vor dem Kriegerdenkmal der Pfarrkirche St. Andrä aufgestellt. Die Aufschrift "Möge Friede sein auf Erden" wurde in 8 Sprachen an dem Pfahl angebracht.
  • Der Friedenspfahl wurde passender Weise vor dem Kriegerdenkmal der Pfarrkirche St. Andrä aufgestellt. Die Aufschrift "Möge Friede sein auf Erden" wurde in 8 Sprachen an dem Pfahl angebracht.
  • Foto: Screenshot: Pfarre St. Andrä
  • hochgeladen von Sabine Oblasser

LIENZ. Am Weltfriedenstag wurde vor der Pfarrkirche St. Andrä in Lienz ein Symbol des Friedens aufgestellt. Als ein Beitrag aus Österreich zum „Welttag des Friedens“ der UNO am 21. September, wurde nun ein sogenannter "Peace Pole", ein Friedenspfahl vor der Stadtpfarrkirche aufgestellt.
Initiert wurde dieses Projekt vom Osttiroler Verein „Bildung bringt Frieden“, dessen Arbeit sich seit 2019 in erster Linie auf interreligiöse Initiativen in Osttirol konzentriert. Der Verein ist Mitglied der weltweiten „Vereinte Religionen Initiative“ URI. URI wurde gegründet, um die Zusammenarbeit der Religionen untereinander zu fördern. Dabei engagieren sich über 1000 lokale Gruppen in mehr als 100 Ländern in vielfältiger Art, z.B. bei der Umsetzung der Nachhaltigkeits- und Entwicklungsziele, die bis 2030 allen Menschen zu einem besseren Leben verhelfen sollen.

Mehr Informationen über die verschiedenen Osttiroler Projekte sind auf der Website www.bildung-frieden.net zu finden.

Symbolik
Die Friedenspfähle sind ein Projekt der "May Peace Prevail On Earth International e.V", einer Nichtregierungsorganisation der Vereinten Nationen mit Hauptsitz in New York. Diese Organisation ist nicht an Religionen gebunden und hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen aller Länder mit den Worten "Möge Friede auf Erden sein" zusammenzubringen.
Diese Worte sollen Friedensbotschaft als auch Friedensgebet sein, sie sind auch der kleinste gemeinsame Nenner, auf den sich Angehörige aller Nationen, Traditionen und Religionen einigen können. Projekte wie die Friedenspfähle für den Weltfrieden sollen helfen, die Friedensbotschaft in allen Ländern zu verbreiten.
Die Friedenspfähle tragen auf allen Seiten in mehreren Sprachen die Aufschrift "Möge Friede auf Erden sein" und wurden bereits über 300.000 Mal in fast allen Ländern der Welt aufgestellt. Zu findet sind sie überall - in und vor Kirchen, Klöstern, Stadtzentren, Universitäten, Schulen, Gärten, Tempeln aber auch bei der UNO, im Pentagon, bei der OPEC, bei der Internationalen Atomenergiebehörde in Wien, bei der Arabischen Liga in Kairo und vielen Orten mehr, wie auf der Website der Organisation nachzulesen ist.

In Lienz hat das Friedenssymbol noch dazu einen besonders passenden Platz gefunden - der Pfahl wurde vor der Kriegergedächtniskapelle aufgestellt und trägt die Aufschrift in 8 verschiedenen Sprachen.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
3 6 Aktion 36

Gewinnspiel
2 Nächte für 2 Personen im wunderschönen Boutiquehotel Beethoven Wien zu gewinnen!

Das Vier-Sterne-Haus liegt eingebettet in Kultur und Kulinarik am „bohemian“ Naschmarkt, gegenüber dem Papagenotor am Theater an der Wien, nur wenige Gehminuten von der Oper, dem Museumsquartier, den traditionsreichsten Wiener Kaffeehäusern und den großen Einkaufsstraßen entfernt. Barbara Ludwig, in Wien respektvoll auch „die Ludwig vom Beethoven“ genannt, führt das kleine, feine Haus aus der Gründerzeit, das mit seinen hohen Räumen, den Stuckdecken und einem augenzwinkernden Hauch von...

Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen