17.11.2016, 16:02 Uhr

Mini Med behandelte das Thema Gelenke

Volles Haus beim letzten Mini Med Vortrag, der das Thema Gelenke behandelte.
LIENZ (red). Für Millionen Menschen ist er tägliche Realität: der Schmerz in den Gelenken. Die Abnützung der Knie- und Hüftgelenke ist die häufigste Ursache für Gelenksschmerzen und betrifft bis zu 80 Prozent der über 50-jährigen. Aber auch immer mehr junge Menschen leiden an Abnützungserscheinungen der Gelenke, der so genannten Arthrose. Die zunehmende Immobilisierung durch Probleme beim Gehen führt zu großen Problemen im Alltag und deutlicher Einschränkung der Lebensqualität.

Dr. Herbert Strobl und Dr. Branka Marsenic-Saciri vom Bezirkskrankenhaus Lienz erörterten bei der Mini Med Veranstaltung "Gelenke, die Grundlage für unsere Bewegung - Überlastung, Schmerzen und Verletzungen" vor vollem Haus Fragen wie: Welche Überlastungssymptome zeigen sich in unseren Gelenken? Welche neuen Behandlungsmethoden gibt es? Können Gelenke durch vorbeugende Maßnahmen längere Zeit beweglich und schmerzfrei gehalten werden?

Im Anschluss an die Vorträge konnten die Besucher noch direkte Fragen an die Ärtze richten. Die nächste Mini Med Veranstaltung findet am 14. 12. 2016 im Kolpingsaal statt. Dr. Peter Lechleitner wird über sinnvolle begleitende Komplementärmedizin als zusätzliche Chance für Krebspatienten referieren.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.