Alles zum Thema MINI MED Studium

Beiträge zum Thema MINI MED Studium

Lokales
Interessiert: Hansjörg und Elisabeth Teissl
3 Bilder

MINI MED STUDIUM: Was bei Demenzerkrankung im Gehirn passiert
Lachen gilt als beste Medizin!

(eg.) Diese Woche eröffnete Moderator Dieter zur Nedden zum letzten Mal in diesem Sommersemester die medizinische Vorlesungsreihe MINI MED. Zu Gast war Josef Marksteiner, welcher das Thema " Was bei Demenzerkrankung im Gehirn passiert" vorstellte. Demenz gilt als Oberbegriff verschiedenster Erkrankungen. "5 von 10 Patienten leiden an Alzheimer, welche als die häufigste Form gilt.", so Marksteiner. Der Krankheitsverlauf beginnt meist schleichend. Vor allem treten Gedächtnis-, Merkfähigkeits- und...

  • 01.07.19
Gesundheit
Augenexperte Matthias Bolz im Gespräch mit Moderatorin Christine Radmayr

Mini Med
Auge als wichtigstes Sinnesorgan

LINZ (nikl). „Mit zunehmendem Lebensalter steigt die Wahrscheinlichkeit, dass eine Augenerkrankung auftritt. Viele Erkrankungen der Augen verlaufen oft lange unbemerkt“, betont Matthias Bolz, Vorstand der Klinik für Augenheilkunde am Kepler Universitätsklinikum Linz. Im Rahmen der Mini Med-Vortragsreihe im Linzer VKB-Kundenzentrum standen am 19. Juni das Auge, die Früherkennung bei Krankheiten sowie die chirurgische Augenheilkunde im Mittelpunkt. Beschwerden: Arzt aufsuchenFür den...

  • 22.06.19
Gesundheit
Facharzt Dr. Lukas Klikovits und Moderatorin Ursula Güntner

Mini Med: Unerhört gut hören
Hören bis ins hohe Lebensalter

EISENSTADT. HNO-Facharzt Dr. Lukas Klikovits erklärte am Dienstag in Eisenstadt alle Aspekte rund um die Schwerhörigkeit. So könne sich nicht richtig hören zu können negativ auf die Psyche auswirken. Durch Hörminderungen werden Gespräche oft als anstrengend wahrgenommen. Wenn diese zunehmend vermieden werden, führt das häufig dazu, dass sich Betroffene zurückziehen und isolieren. Formen der Schwerhörigkeit Eine schleichende Hörminderung fällt im Alltag oft nicht sofort auf. Bei einer...

  • 18.06.19
Gesundheit
Moderatorin Christine Radmayr gemeinsam mit Tobias Gotterbarm beim Mini Med-Vortrag zum Thema Arthrose im VKB-Forum in Linz.

MINI MED
Mehr Lebensqualität durch künstliche Gelenke

LINZ. "Sie haben den geringsten Aufwand bei gleichzeitig höchster Lebensqualitätsverbesserung", sprach sich Primar Tobias Gotterbarm beim Mini Med-Vortrag für den künstlichen Gelenkersatz aus. Im Zentrum seines Vortrags im VKB-Forum in Linz stand die Volkskrankheit Arthrose. Keine Heilung in Sicht Der schmerzhafte Knorpelverlust werde auch in Zukunft nicht so bald heilbar sein, musste der Orthopädie-Spezialist die mehr als 100 Zuhörer zunächst enttäuschen. Wer beweglich und schlank bleibe...

  • 17.06.19
Lokales
Primar Dr. August Zabernigg referierte beim MINI MED Studium in Kufstein zu neuen Entwicklungen in der Tumortherapie.
18 Bilder

Mini Med Studium
"Tumorerkrankungen sind traditionell ein Angstthema"

Abschluss des MINI MED Sommersemesters am BKH Kufstein: Primar Dr. August Zabernigg informierte über "Neue Entwicklungen in der Tumortherapie". KUFSTEIN (nos). Der stellvertretende ärztliche Leiter des Bezirkskrankenhauses Kufstein, der Primar der Internen Abteilungen Dr. August Zabernigg, gab den interessierten MINI MED Studierenden den Abschlussvortrag zum Sommersemester-Ende in der Festungsstadt. Seit 1989 ist Zabernigg mit dem BKH Kufstein verbunden, machte hier ab 1992 seine ersten...

  • 07.06.19
Lokales
Führten uns durch den Abend:  Dieter zur Nedden und Cornelia Lass-Flörl

"Oft werden Keime in den Medien schlecht dargestellt, doch wir brauchen sie", so Moderator zur Nedden.
Körpereigene Keime sind wichtig für uns!

(eg.) Diese Woche stellte uns Referentin Cornelia Lass Flörl alles rund um die Mikroorganismen (Bakterien, Viren, Keime, Pilze) vor. Wir alle besitzen pro Körperzelle ungefähr 10 Mikroben, welche uns ein Leben lang besiedeln. Im Grunde genommen sind all jene Körperteile, welche im direkten Kontakt mit der Umwelt stehen (Haut, Harnwege, Atemwege) nicht steril. Das Problem liegt oft darin, wenn Mikroben krank machen und dies ist auch gleichzeitig die größte Herausforderung. Neben exogenen (von...

  • 07.06.19
Lokales
Lauschten dem Vortrag: Christine Jehart und Heidi Waffler
3 Bilder

MINI MED STUDIUM: Die Liebe genießen bis ins hohe Alter
Lebenslange Sexualität erleben

(eg.) Mini-Med: Gleich zwei Referenten Alexandra Ciresa-König und Germar-Michael Pinggera präsentierten alles rund um das Thema „ Die Lieben genießen bis ins hohe Alter“. „Sexualität und Liebe wirken sich positiv auf unsere Gesundheit aus, egal in welchem Alter.“, so Moderator Dieter zur Nedden. „Liebe kennt kein Ablaufdatum und eine lebenslange Sexualität gehört absolut zu einem erfolgreichen Altern.“, laut Pingerra. Doch leider schildert er, dass Sexualität noch immer als ein Tabuthema...

  • 03.06.19
Gesundheit
<f>Tatjana Kampuš,</f> Primarärztin Renate Clemens-Marinschek, Annemarie Lenko und Ernst Sandriesser (von links)
4 Bilder

Kritischer Umgang mit Alkohol

Mini-Med: Wenn der Alkoholkonsum zur Suchterkrankung wird. KLAGENFURT (lmw). Beim Semesterabschluss der Mini-Med-Vortragsreihe drehte sich alles rund um das Thema Alkohol. Primarärztin Renate Clemens-Marinschek, ärztliche Leitung des Krankenhaus de La Tour bei Treffen in Villach, hielt einen Vortrag mit dem Titel "Ist das Glas halb voll? Wenn der Alkoholkonsum zur Sucht wird" in der BKS-Bank in Klagenfurt. Alkoholkonsum "Alkohol ist an sich als reines Genussmittel definiert. Sobald...

  • 29.05.19
Gesundheit
Mit der Krankheit auseinandersetzen: Lars-Peter Kamolz

Gesundheitskompetenz unterstützt die Behandlung

Zahlreiche Besucher konnten beim letzten Mini Med-Vortrag zum Thema "Der gut informierte Patient - Was kann ich selber beitragen?" letzte Woche begrüßt werden. Der steirische Mini Med-Chef Lars-Peter Kamolz, Abteilungsleiter der Plastischen Chirurgie am LKH-Universitätsklinikum und Gerald Sendlhofer, Leiter der Stabstelle Qualität- und Risikomanagement des LKH-Univ. Klinikum und wissenschaftlicher Mitarbeiter der Research Unit for Safety in Health der Medizinischen Universität Graz...

  • 27.05.19
Gesundheit
<f>Mini Med:</f> S. Tuttner, E. Birnhuber, G. Gahmel, E. Brossmann, K. Siener, K. Walter, C. Hausmaninger, F. Amort, S. Vock, T. Hudax

Mini Med hat weitere Botschafter ausgebildet

Der zweite von insgesamt drei Aus- und Weiterbildungsdurchgängen zu Mini Med-Botschaftern ist abgeschlossen. Sieben Teilnehmerinnen durften am 10. Mai 2019 im Anschluss an den dritten Ausbildungstag im Gesundheitsfonds Steiermark ihr Zertifikat entgegennehmen. In weiterer Folge sollen sie unter diesem Titel in den jeweiligen Organisationen Projekte zur Förderung der Gesundheitskompetenz ihrer Zielgruppen umsetzen.  Ziel des Projektes Mini Med-Botschafter ist es, über die ausgebildeten...

  • 27.05.19
Gesundheit
Mini Med-Vortrag über „gut- und bösartige Veränderungen der Prostata“

Mini Med-Vortrag in Pinkafeld
Gut- und bösartige Veränderungen der Prostata zeitgerecht erkennen

„Vorsorge ist besser als Nachsorge: Gut- und bösartige Veränderungen der Prostata zeitgerecht erkennen“ – lautet der Titel des zweiten Mini Med-Veranstaltung am 11. Juni 2019 im Fachhochschulstudienzentrum Pinkafeld. PINKAFELD. „Von vielen Männern wird nicht zwischen gutartiger Vergrößerung der Prostata und Prostatakarzinom unterschieden. So wird zum Beispiel das Aushobeln der Prostata bei gutartiger Vergrößerung immer wieder mit der Radikaloperation bei Prostatakrebs verwechselt“, erklärt...

  • 23.05.19
Gesundheit
Moderatorin Angelika Pehab mit Zahnmedizinerin Melanie Vogel, Spezialistin für Endodontie an der Smile Clinic, beim Mini Med Semesterabschluss in Salzburg.
2 Bilder

Min Med Studium in Salzburg über Zahnerhalt und Zahnersatz
Lachend durchs Leben mit gesunden Zähnen

SALZBURG (red). Kaum etwas erscheint uns bei Begegnungen mit Menschen sympathischer, wie ein strahlendes Lächeln. Doch schöne und gesunde Zähne sind nicht selbstverständlich. Wie man am besten lachend durch’s Leben kommt – das erfuhren die Besucher von Melanie Vogel, Spezialistin für Endodontie der Smile Clinic, im Rahmen des Mini Med Studiums im großen Saal des Hotel Heffterhof. Prävention ist essenziell "Gesundheit ist die Abwesenheit von Krankheit. So ist es auch bei den Zähnen",...

  • 23.05.19
Gesundheit
Moderatorin Angelika Pehab mit Primar Frank Tuttlies beim Mini Med Studium in St. Johann.
3 Bilder

Mini Med Studium in St. Johann im Pongau
Wenn die Schmerzen zur Regel werden

Endometriose, die häufigste gutartige Erkrankung der Frauen ST. JOHANN (red). Endometriose ist eine der häufigsten gynäkologischen Erkrankungen. 10 bis 15 Prozent aller Frauen im gebärfähigen Alter sind betroffen. Unerfüllter Kinderwunsch, Unterbauchschmerzen und starke Menstruationsbeschwerden sind häufig die Folge. Mehr über Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten informierte Primar Frank Tuttlies, Leiter der Abteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Kardinal Schwarzenberg Klinikum...

  • 22.05.19
Gesundheit
Dres. Peter Kapeller und Edeltraud Lenhard
27 Bilder

Mini Med Spittal
Wie das Vergessen "vergessen"?

SPITTAL. Im letzten Vortrag des Mini Med-Sommersemesters referierte der Neurologe Peter Kapeller über das Thema "Wege gegen das Vergessen - Richtiger Umgang mit Demenz". Der Primar im Landeskrankenhaus Villach erinnerte daran, schon vor drei Jahren in Spittal das Thema behandelt zu haben. Zum einen könne er mit einigen Neuerungen aufwarten, zum anderen aber hätten sich die Therapiemöglichkeiten in diesem Zeitraum nicht  verbessert. Wie immer ging dem Vortrag im gut besetzten Ahnensaal von...

  • 21.05.19
Lokales
HNO-Oberarzt Dr. Klemens Dejakum mit Seniorenrats-Obfrau Christine Lederer im BKH Kufstein.
8 Bilder

MINI MED Studium Kufstein
"Keine stille Nacht" bei Schnarchen und Atemaussetzern

HNO-Oberarzt Dr. Klemens Dejakum informierte im Rahmen des MINI MED Studiums im Kufsteiner Bezirkskrankenhaus über Diagnostik und Therapiemöglichkeiten von Schnarchen und Atemaussetzern im Schlaf. KUFSTEIN (nos). So gut wie jeder schnarcht gelegentlich, im Rausch schnarchen alle. Es ist lästig, mehr für PartnerInnen als für Betroffene, und an sich nicht krankhaft. Hals-Nasen-Ohren-Oberarzt Dr. Klemens Dejakum gab beim MINI MED Studium in Kufstein Einblick in die Entstehung des Schnarchens,...

  • 20.05.19
Lokales

Gesundheitsvortrag
Mini Med nun auch im Südburgenland

Am 28. Mai findet im Fachhochschul-Studienzentrum Pinkafeld ein Mini Med-Vortrag über „Bewährtes und Neues rund um die Migräne“ statt. EISENSTADT. Menschen zu befähigen, auf Augenhöhe mit ihren Ärzten zu kommunizieren und die eigene Gesundheit und Krankheit besser verstehen. Das war die Grundidee für das Mini Med-Studiums, das im Jahr 2000 gegründet wurde. Kooperationspartner KRAGESSeit einigen Jahren findet diese Gesundheitsveranstaltung mit großem Erfolg in Eisenstadt statt.  Dank der...

  • 13.05.19
Gesundheit
Moderatorin Angelika Pehab mit Oberarzt Elmar Aigner.
2 Bilder

Mini Med Studium in Salzburg
„Müdigkeit ist der Schmerz der Leber“

Lebererkrankungen sind kaum spürbar, häufig aber gut behandelbar. SALZBURG (red). Die Leber ist mit rund 1,5 Kilogramm das größte innere Organ des menschlichen Körpers. Wie sie gesund bleibt, aber auch wie Lebererkrankungen entstehen und behandelt werden können, das verriet der leitende Oberarzt der Uniklinik für Innere Medizin I an den Salzburger Landeskliniken, Elmar Aigner im Rahmen des Mini Med Vortrags im Hotel Heffterhof. Die Leber leidet lange still Die Leber regelt den...

  • 09.05.19
  •  1
Gesundheit
Gerontopsychologin Julia Wimmer-Elias und Doktor Karl Weichinger.
2 Bilder

Mini Med
Demenz – eine Krankheit verstehen

Was ist „normales Vergessen“ und ab wann muss man sich Sorgen machen? – diese und viele weitere Fragen behandelte die klinische Psychologin Julia Wimmer-Elias in ihrem Vortrag. ST. VALENTIN. Demenz – eine Krankheit von der viele ältere Menschen betroffen sind. Dem Überbegriff folgen mehr als 70 verschiedene Formen der Demenzerkrankung. Die häufigste und bekannteste Form ist die Alzheimer Demenz. Davon sind rund 60 Prozent der Erkrankten betroffen. Julia Wimmer-Elias betreut in ihrem Beruf...

  • 09.05.19
Gesundheit
Der Referent des Mini Med Vortrages, Gefäßspezialist Klaus Linni, mit Moderatorin Angelika Pehab.
3 Bilder

Mini Med Studium in Salzburg über die Arteriosklerose
Schaufensterkrankeit sorgt für Schmerzen beim Gehen

SALZBURG (red). Die periphere arterielle Verschlusskrankheit - kurz PAVK - ist eine Durchblutungsstörung in den Beinen. "Diese entsteht durch Arterienverkalkung und löst beim Gehen Schmerzen aus, die beim Stehenbleiben wieder verschwinden. Daher rührt auch der umgangssprachliche Begriff Schaufensterkrankheit", erläutert der Gefäßspezialist der Salzburger Landeskliniken, Klaus Linni im Rahmen des Mini Med Vortrages im Hotel Heffterhof. Die PAVK entwickelt sich allmählich, kann lange Zeit...

  • 26.04.19
Gesundheit
Referent Dr. Michael Takacs.

Mini Med Studium
Ein Streifzug durch die Venenerkrankungen

Venenentzündung, Thrombose und Krampfadern waren Thema beim Mini Med-Vortrag in Lienz. Zum Auftakt des Sommersemesters beim Mini Med Studium in Lienz referierte der Haut- und Venenexperte Dr. Michael Takacs im Kolpingsaal über Venenerkrankungen. Zu Beginn gab er einen Überblick über Aufbau und Funktion des Venensystems, ehe er näher auf die einzelnen Erkrankungen einging. Er erklärte den Unterschied zwischen einer Venenentzündung zu einer Beinvenentrombose und sprach über Untersuchungs- und...

  • 17.04.19
Gesundheit
Dermatologin Erika Richtig hielt einen packenden Vortrag.
2 Bilder

Wenn sich die Haut verändert

Im Mittelpunkt des letzten Mini Med-Vortrags, zu dem zahlreiche Zuhörer den Weg zum Med Campus fanden, stand das Thema Hautkrebs. Erika Richtig, Fachärztin für Dermatologie und Venerologie von der Medizinischen Universität Graz hat in ihrem Vortrag über Früherkennung, Behandlung und Vorsorge von Hautkrebs berichtet. Klima, Rauchen, Umwelt, Lifestyle, Ernährung und die Sonne üben entscheidende Einflüsse aus. "Ist man einmal an Hautkrebs erkrankt, ist das Risiko einer Folgeerkrankung groß",...

  • 15.04.19
  •  1
Lokales
Lauschte dem Vortrag gespannt zu: Heidrun Gross
3 Bilder

MINI MED STUDIUM: Die Tiroler Hospizgemeinschaft stellt sich vor.
Tiroler Hospiz: Kein Sterbehaus!

(eg.) Moderator zur Nedden begrüßte Elisabeth Zanon, welche das Thema „Hospiz und Palliativmedizin: Für ein gutes Leben bis zuletzt“ vorstellte. „Der Titel für diesen Abend wurde bewusst gewählt, da eine gute Betreuung in Würde bis zum letzten Atemzug wichtig ist.", so Zanon. Die Tiroler Hospiz-Gemeinschaft ist ein Verein, welcher Rastplätze für Schwerkranke und Sterbende anbietet. Mehr als 70 hauptamtliche und 250 ehrenamtliche MitarbeiterInnen engagieren sich, um ein tolles Angebot auf die...

  • 15.04.19
Lokales
Isabella Binder (RMA Gesundheit), Dr. Martin Sawires und Waltraud Berger (Seniorenrat Kufstein, v.l.).
4 Bilder

Mini Med Studium
Morbus Parkinson – die "Schüttellähmung" im Fokus

"Nicht jedes Zittern ist ein Parkinson und nicht jede Form von Parkinson führt zur Bettlägerigkeit", erklärte Dr. Martin Sawires, Oberarzt für Neurologie am Bezirkskrankenhaus Kufstein den rund 50 Interessierten beim jüngsten Mini Med Abend in der Festungsstadt.  KUFSTEIN (nos). Die ersten Anzeichen werden oft verkannt, da sie recht allgemein und häufig sind, weiß Dr. Martin Sawires, Neurologe am Kufsteiner Bezirkskrankenhaus, "aber bei einem Dopaminmangel treten sie viel häufiger auf, als...

  • 12.04.19
Lokales
Moderator Dr. Maximilian Zimmermann und Vortragender Dr. Markus Rungger klärten die Zuhörer über Hörprobleme und -lösungen auf
2 Bilder

Mini Med Vortrag
Unerhört gut hören im Alter

TELFS (jus). "Unerhört gut hören - auch im fortgeschrittenen Lebensalter", lautete der Titel des Mini Med Vortrags im Roten Kreuz Telfs, wobei der Vortragende Oberarzt Dr. Markus Rungger in Frage stellte, ob das tatsächlich möglich ist. Denn mit zunehmenden Alter lässt das Hörvermögen nach, rund 42 Prozent der 70-79-Jährigen und 72 Prozent der über 80-Jährigen sind schwerhörig. Der Grund liegt in den etwa 16.000 Sinneszellen im Innenohr, die für das Hören und Verstehen zuständig sind. Die...

  • 11.04.19