MINI MED Studium

Beiträge zum Thema MINI MED Studium

Antibiotika sollten nur zur Behandlung von bakteriellen Infektionen eingenommen werden.

MINI MED Webinar
Alleskönner Antibiotika? Was sie tun und was nicht

Oskar Janata von der Klinik Donaustadt in Wien hat in seinem Webinar erklärt, welche Gefahren mit der falschen Verschreibung von Antibiotika einhergehen können. (ÖSTERREICH). Es sind viele lebensbedrohliche Erkrankungen, gegen die Antibiotika helfen, ja sogar heilende Wirkung haben. Sehr oft aber werden sie verschrieben, obwohl gar kein bakterieller Infekt vorliegt. Warum das gefährlich ist, hat Oskar Janata in seinem MINI MED-Webinar anschaulich erklärt. „Die Erfindung des Penicillins...

  • Wien
  • Michael Leitner
An 24 Standorten österreichweit finden die Vorträge statt. Mini Med gibt es aber auch für ein "Fernstudium" online.

Gesundheitswissen
Das Mini Med Studium feiert 20. Geburtstag

Das Mini Med Studium ist mit rund 220 Veranstaltungen und etwa 40.000 Besuchern pro Jahr Österreichs erfolgreichste Veranstaltungsreihe zur Förderung der Gesundheitskompetenz der Bevölkerung. ÖSTERREICH. Der Grundstein dafür wurde im Jahr 2000 durch den damaligen Vorstand der Urologischen Universitätsklinik Innsbruck, Georg Bartsch († 2012) gelegt. Seine Idee war es, Menschen im Rahmen der Vorlesungen das Handwerkszeug mitzugeben, um mit ihren Ärzten auf Augenhöhe kommunizieren zu können...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Die MINI MED-Webinare können bequem von zuhause aus verfolgt werden.

Mini Med Studium
Mini Med für zuhause

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Darum kommen die beliebten Mini Med-Vorträge nun direkt zu den Gesundheitsinteressierten nach Hause. Die Referenten sprechen ca. 30 Minuten lang über ein medizinisches Thema, währenddessen können die Zuseher per Chatfunktion Fragen stellen. „Diese beantworten die Mini Med-Experten im Anschluss live“, erklärt Johannes Oberndorfer, Geschäftsführer der RMA Gesundheit GmbH. Die beliebte Moderatorin Alice Herzog wird für angeregte Diskussionen mit den...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Marie-Thérèse Fleischer
Interessiert dabei: Elfriede Glanschnig mit Ingeborg Lipowec
3

Über 600.000 Österreicher sind betroffen überwiegend Frauen
Osteoporose kommt schleichend..

(eg.) Beim letzten Abend für dieses Jahr präsentierte Referentin Claudia Ress alles rund um das Thema „Osteoporose – Wenn die Knochen schwächeln“. „Osteoporose ist eine heimtückische Erkrankung, welche sich schleichend einnistet und man oft zu spät merkt, dass eine Therapie benötigen wird. Daher ist es umso wichtiger gut informiert zu sein. “, so Moderator Zur Nedden. Es handelt sich um eine Skeletterkrankung, die durch eine eingeschränkte Knochenfestigkeit charakterisiert ist. Nicht nur...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Evangelia Gaitanis (eg.)
Amüsiert dabei: Andreas Hupfauf mit Albrecht Hekel
3

Mini Med: Die Leber leidet leise vor sich hin
Die Leber leidet still vor sich hin - Symptome erkennt man oft zu spät

(eg.) Diesen Dienstag referierten gleich zwei Experten zum einen Heinz Zoller und zum anderen André Viveiros zum Thema „ Lebererkrankung: Das Neueste zu Früherkennung, Risikofaktoren und modernsten Behandlungsmöglichkeiten“. "Nicht jeder Leberkranke trinkt Alkohol", mit diesen Worten eröffnete Moderator Dieter Zur Nedden den Abend. Bei der Leber handelt es sich um das zentrale Stoffwechselorgan, welches den Körper vor allem entgiftet und das Immunsystem stärkt. Wie kein anderes Organ hat sie...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Evangelia Gaitanis (eg.)
v. l.: Univ.-Prof. Dr. Stefan Nehrer (Dekan der Fakultät für Gesundheit und Medizin, Donau-Universität Krems und MINI MED-Studienleiter), Mag. (FH) Fabienne Trattner (MINI MED-Leiterin), Preisträger Univ.-Prof. Dr. Lars-Peter Kamolz, MSc., Johannes Oberndorfer (GF der RMA Gesundheit GmbH), Gerhard Fontan (Vorstand der RMA AG).

Bartsch-Preisverleihung
Auszeichnung an Steiermarks Studienleiter verliehen

Am 21. Oktober 2019 lud das MINI MED Studium der RMA Gesundheit GmbH zur alljährlichen Verleihung des „Univ.-Prof. Dr. Bartsch“-Preises ein. Zahlreiche Unterstützer und Freunde des MINI MED Studiums folgten der Einladung, um den diesjährigen Preisträger, Univ.-Prof. Dr. Lars Kamolz, MSc, zu feiern. Univ.-Prof. Kamolz ist Leiter der Klinischen Abteilung für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie an der Medizinischen Universität Graz und seit 2016 Studienleiter des MINI MED Studiums...

  • Wien
  • Emanuel Munkhambwa
Lauschten dem Vortrag: Hans Brugger mit Gertrud Feuchter
3

Influenza und grippaler Infekt - zwei unterschiedliche Erkrankungen
Influenza - die "echte" Grippe

(eg.) Diese Woche beim Mini-Med begrüßte Moderator Dieter Zur Nedden den Vortragenden Günter Weiss, welcher das Thema „Influenza - was man über die „echte“ Grippe wissen sollte und wie man sich davor schützen kann“ präsentierte. Passend zum Winterbeginn wurde eine Einblick über die Erkrankung Influenza gegeben. Es wurde die Geschichte, die Symptome, der Krankheitsverlauf, sowie präventive Maßnahmen der Erkrankung erläutert. Doch was genau ist Influenza? Jeder kennt Symptome wie Halsschmerzen,...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Evangelia Gaitanis (eg.)
Interessiert: Hansjörg und Elisabeth Teissl
3

MINI MED STUDIUM: Was bei Demenzerkrankung im Gehirn passiert
Lachen gilt als beste Medizin!

(eg.) Diese Woche eröffnete Moderator Dieter zur Nedden zum letzten Mal in diesem Sommersemester die medizinische Vorlesungsreihe MINI MED. Zu Gast war Josef Marksteiner, welcher das Thema " Was bei Demenzerkrankung im Gehirn passiert" vorstellte. Demenz gilt als Oberbegriff verschiedenster Erkrankungen. "5 von 10 Patienten leiden an Alzheimer, welche als die häufigste Form gilt.", so Marksteiner. Der Krankheitsverlauf beginnt meist schleichend. Vor allem treten Gedächtnis-, Merkfähigkeits- und...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Evangelia Gaitanis (eg.)
Führten uns durch den Abend:  Dieter zur Nedden und Cornelia Lass-Flörl

"Oft werden Keime in den Medien schlecht dargestellt, doch wir brauchen sie", so Moderator zur Nedden.
Körpereigene Keime sind wichtig für uns!

(eg.) Diese Woche stellte uns Referentin Cornelia Lass Flörl alles rund um die Mikroorganismen (Bakterien, Viren, Keime, Pilze) vor. Wir alle besitzen pro Körperzelle ungefähr 10 Mikroben, welche uns ein Leben lang besiedeln. Im Grunde genommen sind all jene Körperteile, welche im direkten Kontakt mit der Umwelt stehen (Haut, Harnwege, Atemwege) nicht steril. Das Problem liegt oft darin, wenn Mikroben krank machen und dies ist auch gleichzeitig die größte Herausforderung. Neben exogenen (von...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Evangelia Gaitanis (eg.)
Lauschten dem Vortrag: Christine Jehart und Heidi Waffler
3

MINI MED STUDIUM: Die Liebe genießen bis ins hohe Alter
Lebenslange Sexualität erleben

(eg.) Mini-Med: Gleich zwei Referenten Alexandra Ciresa-König und Germar-Michael Pinggera präsentierten alles rund um das Thema „ Die Lieben genießen bis ins hohe Alter“. „Sexualität und Liebe wirken sich positiv auf unsere Gesundheit aus, egal in welchem Alter.“, so Moderator Dieter zur Nedden. „Liebe kennt kein Ablaufdatum und eine lebenslange Sexualität gehört absolut zu einem erfolgreichen Altern.“, laut Pingerra. Doch leider schildert er, dass Sexualität noch immer als ein Tabuthema...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Evangelia Gaitanis (eg.)
Lauschte dem Vortrag gespannt zu: Heidrun Gross
3

MINI MED STUDIUM: Die Tiroler Hospizgemeinschaft stellt sich vor.
Tiroler Hospiz: Kein Sterbehaus!

(eg.) Moderator zur Nedden begrüßte Elisabeth Zanon, welche das Thema „Hospiz und Palliativmedizin: Für ein gutes Leben bis zuletzt“ vorstellte. „Der Titel für diesen Abend wurde bewusst gewählt, da eine gute Betreuung in Würde bis zum letzten Atemzug wichtig ist.", so Zanon. Die Tiroler Hospiz-Gemeinschaft ist ein Verein, welcher Rastplätze für Schwerkranke und Sterbende anbietet. Mehr als 70 hauptamtliche und 250 ehrenamtliche MitarbeiterInnen engagieren sich, um ein tolles Angebot auf die...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Evangelia Gaitanis (eg.)
Interessiert dabei: Gruber Maria-Anna mit Ernst
3

Mini-Med: Das Kreuz mit dem Kreuz - Lendenwirbelsäule im Fokus
Rückenschmerzen betreffen alle!

(eg.) „Rückenschmerzen: Weltweit nach der Erkältung die häufigste Ursache für Arztbesuche.“, so der Vortragende Claudius Thomé, welcher diesen Dienstag vor einem überfüllten Hörsaal referierte. „Das Thema mit dem Kreuz beschäftigt uns alle jeden Tag.“, so Moderator zur Nedden. Grundsätzlich handelt es sich um einen natürlichen Schmerz, da die Abnutzung der Wirbelsäule ein natürlicher Alterungsprozess ist und die Schmerzen oft von alleine wieder verschwinden. Problematisch wird es, wenn der...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Evangelia Gaitanis (eg.)
Höchst interessiert: Wada Maffey.
1 3

Immuntherapie: Individuelle Therapie mit hohen Kosten verbunden.
Immunsystem als beste Waffe!

(eg.) Diese Woche beim Mini-Med: Neue Hoffnung aus der Krebsforschung- Immuntherapie. „Der Vortragende Günther Gastl präsentiert heute ein aktuelles Thema, welches enorm an Stellenwert in den letzten Jahren gewonnen hat.“, so Moderator zur Nedden. Anders als bei der Strahlen-, Hormon-, Chemotherapie, sowie Chirurgie wird bei der Immuntherapie der Krebs mit dem eigenen Immunsystem bekämpft. Die sogenannten Killerzellen, welche im Immunsystem vorhanden sind werden herausgenommen mit Antikörpern...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Evangelia Gaitanis (eg.)
Motiviert: Elisabeth Burgstaller mit Sonja Gastl
3

Therapien mit Hanfprodukten werden international immer beliebter
Mini-Med: Hanf in der Medizin

(eg.) Diese Woche wurde das Thema „Cannabis in der Medizin“ beim Mini-Med, Österreichs medizinische Erfolgsvorlesungsreihe, von Klaus Seppi und Hans-Günther Knaus vorgestellt. „ Es gibt wohl keine berufeneren als diese beiden Vortragenden für das doch sehr kontroverse Thema“, so Moderator zur Nedden. Egal ob als Zutat in der Torte einer Wiener Konditorei oder als Superfood in den Bioläden in Form von Ölen und Samen ist die Nutz- und Zierpflanze in aller Munde. Viele Jahre kriminalisiert und...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Evangelia Gaitanis (eg.)
Gespannt: Inge Philadelphy und Hofer Brigitta
3

Mini Med: Schlaf und Traum
Die andere Seite des Bewusstseins

(eg.) Schlaf und Traum: „Zwei der kompetentesten Referentinnen in Österreich waren zu Besuch“, so Moderator zur Nedden. Zuerst stellte die Referentin und Leiterin des Schlaflabors Högl alles rund um den Schlaf vor. Danach führte Referentin und Institutsleiterin für Bewusstseins- und Traumforschung Holzinger mit dem Gebiet Traum fort. Wir alle verbringen ungefähr ein Drittel unserer Zeit schlafend bzw. träumend. Träume sind hoch qualifizierte Abläufe, welche uns helfen erholt die neue...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Evangelia Gaitanis (eg.)
Interessiert dabei: Friedrich Wilhelm
3

Mini Med: Medizinische Genetik
Was gibt es neues in der Humangenetik?

(eg.) Diesen Dienstag begrüßte Moderator Dieter zur Nedden den Vortragenden Johannes Zschocke, welcher zum Thema „ Medizinische Genetik- Was gibt es neues?“ referierte. Johannes Zschocke ist Leiter der Humangenetik der Medizinischen Universität Innsbruck, welches als einziges humangenetisches Institut im Westen Österreichs agiert. Die Humangenetik beschäftigt sich mit dem Erbgut und kann daraus auf eventuelle Krankheiten schließen. Erschreckend ist, dass „ 80% unbekannter Erkrankungen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Evangelia Gaitanis (eg.)
Interessiert: Johannes Oberndorfer und Fabienne Trattner
3

MINI MED Studium: Bewusst Ernähren!
Diese Woche beim Mini-Med mit dem Thema „Risiken einseitiger Ernährungstrends“.

Diese Woche eröffnete Referentin Karin Hofinger das Semester und Moderator Dieter zur Nedden begrüßte alle Gäste herzlichst. Das Interesse war sehr hoch, da es sich um ein aktuelles Thema handelte. Fast-Food-Konsum sowie extreme Ernährungsformen und Diäten liegen im Trend: Auf der einen Seite wird ein Übermaß an kalorienreichen, wertarmen Fleischkäsesemmeln, Fertigpizza, Softdrinks und Energy-Shots konsumiert auf der anderen Seite boomen vegane Kost, fleischlastige Paläoernährung sowie...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Evangelia Gaitanis (eg.)
Am Podium: Dieter zur Nedden mit Peter Rehder
3

Blasenschwäche untersuchen!

Mini-Med: Blasenfunktionsstörung, Harninkontinenz, Ursachen und neueste Therapiemöglichkeiten (eg.) Diesen Dienstag referierte Peter Rehder, Leitender Oberarzt der Urologie, beim letzten Vortrag der Veranstaltungsreihe MINI MED für das Sommersemester 2018 zum Thema "Blasenfunktionsstörung, Harninkontinenz, Ursachen und neueste Therapiemöglichkeiten". Harninkontinenz gilt immer noch weitestgehend als ein Tabuthema, obwohl es mit Hilfe einer richtigen Diagnose sehr gut behandelbar wäre. Es gibt...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Evangelia Gaitanis (eg.)
3

Prävention kann Leben retten

Mini-Med: Prävention von Herz- und Gefäßerkrankungen (eg.) Auch diese Woche konnte das Mini-Med mit dem Thema „ Prävention von Herz- und Gefäßerkrankungen“, welches Otmar Pachinger vorstellte, die Hörsaalreihen füllen. Neben Moderator Dieter zur Nedden war auch Landesrat Berhard Tilg anwesend und bedankte sich im Namen von Tirol vor allem beim Organisationsteam für die tolle Veranstaltungsreihe. Beide hoben die Wichtigkeit der Gesundheitskompetenz in der Bevölkerung hervor. „ Es sollte ein...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Evangelia Gaitanis (eg.)
Am Podium: Johann Willeit mit Dieter zur Nedden
2

Schlaganfall zeitig vorbeugen!

Schlaganfall: Prävention, Rehabilitation und neueste Informationen. eg.) Auch diese Woche füllte sich wieder der Große Hörsaal der Frauen-Kopf-Klinik in Innsbruck aufgrund der Veranstaltungsreihe MINI MED. Dies war kaum verwunderlich, denn heute referierte Johann Willeit, Leiter der Neurovaskulären Arbeitsgruppe der Universitätsklinik, welcher als „der Berufenste“ im Themengebiet Schlaganfall gilt, so Moderator Dieter zur Nedden. „Innsbruck hat mit Abstand die besten Ergebnisse bei Behandlung...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Evangelia Gaitanis (eg.)
Kompetent: Monika Lechleitner mit Dieter zur Nedden
3

Österreicher immer fettleibiger!

50% aller Österreicher haben einen zu hohen Cholesterinspiegel. (eg.) „Wir werden immer dicker und die Fernseher immer dünner.“, kommentierte Referentin Prim.a Univ.-Prof.in Dr.in Monika Lechleitner passend zum Thema "Gewichtszunahme, -management & Cholesterin". Der Hörsaal war voll und somit auch Moderator Univ.-Prof. Dr. Dieter zur Nedden höchst amüsiert. „Heute konnten wir die Kompetenteste Referentin für dieses doch sehr wichtige und spannende Thema gewinnen.“, so zur Nedden. Neben einer...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Evangelia Gaitanis (eg.)
Amüsiert im Publikum: Elfriede Prieth
3

Regeneration statt Operation

Mini-Med-Studium: Halswirbelsäule - Aktuelle Behandlungskonzepte (eg.) Diese Woche beim Mini-Med-Studium begrüßte Moderator Univ.-Prof. Dr. Dieter zur Nedden den Referenten AO. Univ.-Prof. Dr. Claudius Thomé, welcher das Thema „Halswirbelsäule - Aktuelle Behandlungskonzepte“ vorstellte. Thomé gilt als einer der Koryphäen in der Neurochirurgie, denn er fand innovative Behandlungsmöglichkeiten vor allem im Bereich der Wirbelsäule. "Ich freu mich sehr auf diesen Abend, denn einerseits haben wir...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Evangelia Gaitanis (eg.)
Motiviert dabei: Gerda und Maximilian Gerold
3

Unheilbare Darmerkrankung!

Mini-Med: "Darm & Co. Wissenswertes rund um den Verdauungstrakt" (eg.) Das Thema dieser Woche lockte auch bei schönem Wetter viele BesucherInnen in den Hörsaal. Moderator Univ.-Prof. Dr. Dieter zur Nedden freute sich über den vollen Hörsaal. "Das ist ein Zeichen, dass diese Vortragsreihe positiv angenommen wird.", so zur Nedden. Referent Ao. Univ.-Prof. Dr. Robert Koch präsentierte eine detaillierte Einführung der verschiedenen Darmerkrankungen (akut und chronisch), dessen Symptomatik, sowie...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Evangelia Gaitanis (eg.)
Amüsiert: Margarethe Hochleitner mit Dieter zur Nedden
3

Frauenherzen schlagen anders!

Mini-Med: Gibt es wirklich Unterschiede zwischen Frauen und Männer? (eg.) Diese Woche präsentierte uns Margarethe Hochleitner, Leiterin der Koordinationsstelle für Gleichstellung, Frauenförderung und Geschlechterforschung, ein spärlich erforschtes Gebiet der Medizin - die Gender Medizin. Hier werden Geschlechterunterschiede, sowie Alter, Ethnie, Kultur, Migration, religiöse und sexuelle Orientierung, chronische Erkrankungen und Behinderungen in die medizinische Empfehlungen einbezogen. Dafür...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Evangelia Gaitanis (eg.)

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.