Mini Med Vortrag

Beiträge zum Thema Mini Med Vortrag

Gesundheit
Neurologe Marc Rus vom Krankenhaus Oberwart hielt einen Vortrag über Erkenntnisse der Migräneerkrankung. Bezirksblätter Burgenland Chefredakteur Christian Uchann moderierte.
14 Bilder

Vortragsreihe "Mini Med" zu Gast an FH Pinkafeld
Bewährtes und Neues rund um die Migräne

PINKAFELD. Weltweit gibt es rund eine Milliarde Menschen, die von Migräne betroffen sind. Die Erkrankung ist der zweithäufigste Grund für Krankenstände. Die wesentliche Ursache ist eine Durchblutungsstörung der schmerzempfindlichen Blutgefäße des Gehirns und der Hirnhäute. Symptome"Eine Migräneattacke kommt episodisch und kann sich schon ein paar Tage vorher durch Vorzeichen wie zB. starker Müdigkeit oder Reizbarkeit und körperlichem Unwohlsein ankündigen", erzählt der Vortragende Neurologe...

  • 29.05.19
Gesundheit
<f>Tatjana Kampuš,</f> Primarärztin Renate Clemens-Marinschek, Annemarie Lenko und Ernst Sandriesser (von links)
4 Bilder

Kritischer Umgang mit Alkohol

Mini-Med: Wenn der Alkoholkonsum zur Suchterkrankung wird. KLAGENFURT (lmw). Beim Semesterabschluss der Mini-Med-Vortragsreihe drehte sich alles rund um das Thema Alkohol. Primarärztin Renate Clemens-Marinschek, ärztliche Leitung des Krankenhaus de La Tour bei Treffen in Villach, hielt einen Vortrag mit dem Titel "Ist das Glas halb voll? Wenn der Alkoholkonsum zur Sucht wird" in der BKS-Bank in Klagenfurt. Alkoholkonsum "Alkohol ist an sich als reines Genussmittel definiert. Sobald...

  • 29.05.19
Gesundheit
Psychologin Nina Lankes und Mini Med-Moderatorin Christine Radmayr.

Mini Med
Psyche durch "Momente für mich" stärken

LINZ (vom). Am 15. Mai drehte sich bei Mini Med im Linzer VKB-Kundenzentrum alles um die psychische Gesundheit. Ob Handy oder Laptop: Wir achten ständig darauf, dass alles geladen ist und der Strom nicht ausgeht. "Es ist aber auch entscheidend, den eigenen Akku immer wieder rechtzeitig aufzuladen", sagt Nina Lankes, Psychologin der Oberösterreichischen Gebietskrankenkasse (OÖGKK). Der Mini Med-Vortrag lehnte sich an die 2018 von der OÖGKK gestarteten Kampagne "Momente für mich" an – frei nach...

  • 16.05.19
Gesundheit
Referentin Julia Wachter-Welzl mit Moderatorin Alice Herzog.

Mini Med
Hepatitis hat viele Gesichter

Mini Med–Vortrag: Impfungen und der richtige Lebensstil halten die Leber gesund MISTELBACH. Im Volksmund wir häufig „die Hepatitis“ fälschlicherweise ausschließlich mit Infektionserkrankungen und Gelbsucht gleichgesetzt. In der Realität umfasst die Diagnose der Hepatitis (Entzündung der Leber) viele verschiedene Erkrankungen, Verkaufsformen und damit auch verbundene Therapieoptionen. Die Hepatologin Julia Wachter-Welzl vom Landesklinikum Mistelbach-Gänserndorf wies in ihrem Mini Med-Vortrag im...

  • 02.05.19
Lokales
Isabella Binder (RMA Gesundheit), Dr. Martin Sawires und Waltraud Berger (Seniorenrat Kufstein, v.l.).
4 Bilder

Mini Med Studium
Morbus Parkinson – die "Schüttellähmung" im Fokus

"Nicht jedes Zittern ist ein Parkinson und nicht jede Form von Parkinson führt zur Bettlägerigkeit", erklärte Dr. Martin Sawires, Oberarzt für Neurologie am Bezirkskrankenhaus Kufstein den rund 50 Interessierten beim jüngsten Mini Med Abend in der Festungsstadt.  KUFSTEIN (nos). Die ersten Anzeichen werden oft verkannt, da sie recht allgemein und häufig sind, weiß Dr. Martin Sawires, Neurologe am Kufsteiner Bezirkskrankenhaus, "aber bei einem Dopaminmangel treten sie viel häufiger auf, als...

  • 12.04.19
Gesundheit
Ernst J. Müller, LH-Stv. Beate Prettner, Jutta Hafner-Sorger Abteilung Gesundheit der Stadt Klagenfurt), Georg Pinter, Christine Häfele (Physiotherapeutin), Markus Galli GF Woche Kärnten)
7 Bilder

Vitamin D3 und Calcium helfen

Mini-Med-Vortrag: So beugt man Osteoporose vor und behandelt sie! KLAGENFURT (lmw). Den Auftakt des "Mini Med"-Sommersemesters in der BKS-Bank Klagenfurt gestalteten Primararzt Georg Pinter, Vorstand der Abteilung für Akutgeriatrie/Remobilisation und Abteilung für chronisch Kranke am Klinikum Klagenfurt sowie Primararzt Ernst J. Müller, Vorstand der Abteilung Unfallchirurgie am Klinikum Klagenfurt und am LKH Wolfsberg. Das Thema war "Osteoporose vorbeugen und behandeln"....

  • 21.03.19
Lokales
Dr. Maxmilian Zimmermann und Dr. Christian Ciardi informierten über Diabetes mellitus.

Mini Med-Vortrag
Diabetes Mellitus braucht Eigenverantwortung

TELFS. "Alle 50 Minuten stirbt ein Mensch an den Folgen von Diabetes." Dieses Eingangsstatement von Dr. Maximilian Zimmermann machte schnell klar, wie gefährlich diese chronische Stoffwechselkrankheit ist. Kein Wunder also, dass der Mini Med-Vortrag "Diabetes mellitus" von Dr. Christian Ciardi, Oberarzt in Zams, auf reges Interesse stieß. Der "honigsüße Durchfluss"In unterhaltsamer Weise führte er seine Zuhörer zunächst in das Thema Diabetes mellitus (auf griechisch "honigsüßer Durchfluss)...

  • 14.03.19
Lokales
Christine Lederer (Obfrau Seniorenrat der Stadt Kufstein) mit dem Vortragenden Lukas Schentner und Moderatorin Waltraud Berger (v.l.) beim Vortragsabend in Kufstein.
5 Bilder

Mini Med Studium
Mini Med Kufstein: Gebärmutterhalskrebs früh erkennen

Experte hielt im Krankenhaus Kufstein Vortrag über Gebärmutterhalskrebsfrüherkennung: Regelmäßige Überprüfung ist ausschlaggebend. KUFSTEIN (bfl). Die regelmäßige Überprüfung ist der beste Garant, um Gebärmutterhalskrebs möglichst früh zu erkennen. Dies betonte der Vortragende Lukas Schwentner von der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe des Bezirkskrankenhauses (BKH) Kufstein im vierten Mini Med Vortrag in Kufstein. Rund dreißig Interessierte kamen dazu am Donnerstag, den 14....

  • 15.02.19
Gesundheit
25 Bilder

Das Rauchen ist nicht immer schuld

GÄNSERNDORF (rm). Eine interessante Feststellung traf Lungen- und Sportfacharzt Wolfgang Pohl bei seinem Vortrag im Rahmen der MINI MED Serie in der Schmied-Villa in Gänserndorf. "Das Rauchen wirkt sich in jenen Fällen kaum auf die Entstehung von Asthma und anderen Lungenproblemen aus, wenn die Gene passen", erklärt er. Er kenne die Fälle, wo 92-Jährige, ohne die Gesundheit zu beeinträchtigen, rauchen. Dennoch rät er dringend vom blauen Dunst ab, denn in den meisten Fällen erzeugten die...

  • 30.01.19
Lokales
Moderatorin Waltraud Berger, Referent Rudolf Knapp und Karin Wagner (Mini Med) (v.l.) beim Vortragsabend in Kufstein.
8 Bilder

Mini Med Studium
Mini Med in Kufstein zu Brustgesundheit: Früherkennung ist beste Methode

Mini Med-Vortrag über Brustkrebs, wie man diesen frühzeitig erkennen kann und warum Untersuchungen ab vierzig so wichtig sind. KUFSTEIN (bfl). Die Früherkennung ist die beste Methode, die die Medizin im Kampf gegen Brustkrebs nutzen kann. Dies war der wiederkehrende Tenor von Rudolf Knapp, Leiter der Abteilung für Radiologie im Bezirkskrankenhaus Kufstein, beim dritten Mini-Med Vortrag "Das 1x1 der Brustgesundheit, Krebs frühzeitig erkennen" am 24. Jänner. Rund siebzig Interessierte hatten...

  • 25.01.19
Lokales
Moderator Dr. Ralph Rosenberger, Dr. Christoph Raas, Dr. Oswald Heis und Dr. Maximilian Zimmermann

Mini Med-Vortrag
Zurück auf die Piste - Wintersportverletzungen richtig behandeln

TELFS (jus). Welche Verletzungsrisiken birgt der Wintersport, wie behandle ich diese richtig und wann kann ich wieder zurück auf die Piste? Diesen und noch mehr Fragen widmete sich der Mini Med-Vortrag in der Bezirksstelle des Roten Kreuzes Telfs. Nach einer kurzen Begrüßung durch Dr. Maximilian Zimmermann und Moderator Dr. Ralf Rosenberger erzählte Dr. Oswald Heis, selbst langjähriger Bergrettungs-Arzt in Leutasch, von seinen Erfahrungen mit dem Wintersport. Da Leutasch als Langlaufparadies...

  • 24.01.19
Gesundheit
Tatjana Kampuš (Abt. Gesundheit & Prävention der Stadt Klagenfurt am Wörthersee), Stadtrat Franz Petritz, Wolfgang Wladika (Primarius für Neurologie und Psychiatrie des Kindes- und Jugendalters) und Moderator Ernst Sandriesser (von links)
4 Bilder

"Sucht ist eine Krankheit"

Massive Gewalt im Kindesalter kann zu Suchterkrankungen führen. KLAGENFURT (lmw). Zu dem Thema "Jugend und Psyche: Stoffgebundene Abhängigkeitserkrankungen" hielt Primarius Wolfgang Wladika, Vorstand der Abteilung für Neurologie und Psychiatrie des Kindes- und Jugendalters vom Klinikum Klagenfurt sowie der Drogenambulanz Klagenfurt, einen Mini-Med-Vortrag in der BKS Bank. Suchterkrankung "Sucht ist ein komplexes Thema in der Medizin und hat sich in den letzten 30 Jahren sehr erweitert...

  • 23.01.19
Gesundheit
Referentin Jana Plesnikova (r.) mit Moderatorin Alice Herzog.
2 Bilder

Personalisierte Krebsmedizin
Mini Med – Vortrag: Jeder Mensch braucht individuelle Behandlung

MISTELBACH. „Im Grunde hat jeder Mensch seinen eigenen Krebs.“ Mit dieser Aussage ließ die Onkologin Jana Plesnikova vom Landesklinikum Gänserndorf-Mistelbach in ihrem Mini Med – Vortrag im Stadtsaal Mistelbach aufhorchen. Die personalisierte Krebsmedizin sei eine genau auf den Patienten abgestimmte Behandlung, von der Diagnostik bis zur Nachsorge, so die Expertin. Diagnose Bereits in der Diagnose von Krebserkrankungen wird heute neben der morphologischen (Histologie) auch eine...

  • 23.01.19
Gesundheit
Beim Mini Med Studium: Sigrun Nusser (Stellvertretende Leiterin Gesundheitsamt Villach), Simone Jäger (Moderation), OA James Gredler (Vortragender) und Isabella Binder (MiniMed)

Mini Med
Cholesterin als "stiller Killer"

Wichtig, ab bei einem zuviel wird Cholesterin zur ernsten Gefahr. VILLACH. Im Rahmen des Mini Med Studiums informierte James Gredler, Oberarzt in der Privatklinik Villach, die Mini Med Studenten über das immer aktuelle Thema Cholesterin. Wichtiger Baustein Cholesterin ist eigentlich ein ganz simpler Baustein, der für den Körper eigentlich sogar sehr wichtig ist. Der Körper benötigt pro Tag ungefähr ein bis zwei Gramm. Cholesterin bildet die Grundlage für Vitamin D und auch Hormone werden...

  • 10.12.18
Gesundheit
Gesundheitsreferent Christian Pober, Oberarzt und Leiter des Brustzentrums in der Privatklinik Warmbad Klaus Unterrieder und Martin Herzeg, Leiter des Gesundheitsamtes Villach

Mini Med
Brustgesundheit bei Mini Med

Mini Med startet zum Thema Brustkrebs in das Wintersemester. VILLACH. Das Wintersemester von Mini Med startete in Villach mit einem Vortrag von Klaus Unterrieder, Oberarzt und Leiter des Brustzentrum in der Privatklinik Warmbad. In Amerika und Europa erkrankt jede achte Frau im Laufe ihres Leben an Brustkrebs. Neue Aspekte bei der Entstehung, Diagnostik und Therapie lassen die Sterblichkeitsrate auf 22 von 100.000 Erkrankten sinken. Die Risikofaktoren Bei Brustkrebs gibt es eine...

  • 30.11.18
Lokales
Referenten: Sprenger und Mittermayr in der mitte
2 Bilder

,,Digitale Bilderreihe durch unseren Körper - Ein Fenster in unser Inneres‘‘

Mini Med-Vortrag: Das Wunder Mensch. BREITENWANG: Die Anatomie des Menschen. Doch wie funktioniert der Mensch? Diese Fragen beatworteten Peter Mittermayer und Carolin Sprenger im Rahmen eines Mini-Med Vortrages im Veranstaltungszentrum in Breitenwang. Ein komplexes System Das Körpersystem wird in verschiedene Untersysteme geordnet. Dazu gehört das Atmungssystem mit Nasenhöhle, Luftröhre, Zwerchfell bis hin zu der Lunge wo jeden Tag bis zu 11.000 Liter Luft durchströmen. Zusammen bilden sie...

  • 29.11.18
Gesundheit
<f>Beate Weidlitsch</f> von der Stadt Klagenfurt, Primarärztin Christa Rados vom LKH Villach und Ernst Sandriesser (v.li.)
2 Bilder

Psychische Folgen von Gewalt

Mini Med: Gewalterfahrungen haben psychische Auswirkungen. KLAGENFURT (lmw). Körperliche Folgen von Gewalt sind häufig sichtbar, seelische Folgen bleiben jedoch meistens lange unbemerkt. Zu dem Thema "psychische Folgen von Gewalt" hielt Primarärztin Christa Rados vom LKH Villach von der Abteilung für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin im Rahmen der Mini Med Reihe einen Vortrag in der BKS Bank in Klagenfurt. Psychische Folgen "Gewalt wirkt sich nicht nur körperlich aus,...

  • 21.11.18
Lokales
Vizebürgermeisterin Brigitta Klein, Primar Dr. Carl Miller, Waltraud Berger (Seniorenrat Stadt Kufstein) und das Mini Med-Team (v.re.) freuten sich über einen gelungenen Auftakt am BKH Kufstein.
15 Bilder

Premiere in Kufstein
Volles Haus bei Mini Med im BKH Kufstein

KUFSTEIN (nos). Der Initiative des Kufsteiner Seniorenrats, allen voran Waltraud Berger, verdankten die rund 90 Teilnehmer an der Auftaktveranstaltung des Mini Med-Wintersemesters im Mehrzwecksaal des Bezirkskrankenhauses (BKH), dass die beliebte Vortragsreihe nun in der Festungsstadt angekommen ist. "Wir sind die zweitgrößte Stadt in Tirol, da war es schon an der Zeit, dass wir auch ein Mini Med Studium bekommen", freute sich Berger über den gelungenen Auftakt vor einem so zahlreich...

  • 09.11.18
Lokales
Referentinn: Anna Loidl erklärt die minimalinvasive Chirurgie.

Möglichkeiten der minimalinvasiven Chirurgie im Bezirkskrankenhaus Reutte

Mini Med-Vortrag: Die ,,Schlüsselloch- oder Knopfloch-Chirurgie'' BREITENWANG: Operative Eingriffe mit kleinstem Trauma. Doch was ist minimalinvasive (MIC) Chirurgie? Diese Frage beantwortete Anna Loidl, Oberärztin im Krankenhaus Reutte im Rahmen eines Mini Med-Vortrages im Veranstaltungszentrum in Breitenwang. Schnelle Genesung ,,Die Patienten profitieren von einer raschen Genesung mit geringen Beschwerden nach der Operation'', so Loidl. Die minimalinvasive Chirurgie eroberte in den...

  • 25.10.18
Gesundheit
Moderator Ernst Sandriesser, Tatjana Kampuš (Abt. Gesundheit & Prävention der Stadt Klagenfurt am Wörthersee), StR Franz Petritz und Referent Zahnarzt Eberhard Kowatsch (von links)

Methoden der Zahnerhaltung

Mini Med Semesterauftakt: Gesunde Zähne bis ins hohe Alter. KLAGENFURT (lmw). Die Zähne halten nicht ein Leben lang und deshalb sollte eigenverantwortlich agiert und neue Behandlungsmethoden angenommen werden. Es gibt viele Möglichkeiten die Zähne lange gesund zu halten oder sie bei auftretenden Problemen frühzeitig zu rekonstruieren. Zu diesem Thema referierte Eberhard Kowatsch, Zahnarzt und Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurg im medCenter in Ebenthal, im Rahmen des Mini Med...

  • 17.10.18
Gesundheit
Markus Wimmer und Christine Radmayr (Moderation),

Kopfschmerzen: Die Geißel der Bevölkerung hinterfragt

LINZ (nikl). Zum Abschluss der Mini Med-Veranstaltungsreihe vor der Sommerpause stand der „brummende Kopf“ im Mittelpunkt. Was genau dahintersteckt, bekommt man oft gar nicht raus. Denn laut dem Neurologen Markus Wimmer, Leiter der Neurologischen Schmerzambulanz des Kepler Universitätsklinikums, gibt es mehr als 200 Formen des Kopfschmerzes. Aber bei manchen Menschen ist es mehr, als nur ab und zu Kopfweh zu haben. Bei ihnen ist der Kopfschmerz kein Symptom für eine andere Erkrankung, der...

  • 15.07.18
Gesundheit
vl. Lena Denk (minimed), Sonja Obmann,  Tatjana Kampuš (Abt. Gesundheit & Prävention der Stadt Klagenfurt am Wörthersee), Dietmar Kandolf (Präsident Herzverband Ktn.)

Schlaganfall: "Zeit ist Gehirn"

Mini Med-Vortrag mit Oberärztin Sonja-Maria Obmann in Klagenfurt. KLAGENFURT (sj). Neueste Informationen zum Thema Schlaganfall gab es beim zweiten Mini Med-Vortrag in Klagenfurt, der wieder viele Zuhörer in den Veranstaltungssaal der BKS Bank lockte. Die erste Oberärztin Sonja-Maria Obmann von der Neurologischen Abteilung im Klinikum Klagenfurt, referierte über Schlaganfall-Prävention und -Rehabilitation. "Zeit ist Gehirn", betonte Obmann mehrfach, da nach einem Schlaganfall bereits nach acht...

  • 29.04.18
Lokales
Kardiologe Helmut Geiger ist Oberarzt am Ordensklinikum in Linz. Er referierte zum Thema „Synkopen"
2 Bilder

Mini Med Vortrag zum Thema „Synkope – kurz im Jenseits"

Das Thema des vergangenen Vortrages des Mini Med Studiums waren sogenannte „Synkopen". Kardiologe und Oberarzt Helmut Geiger, vom Ordensklinikum Linz referierte zu diesem schwierigen Thema. ST. VALENTIN (bks). „Synkopen sind ein sehr schwieriges Thema, auch für Ärzte", so Oberarzt am Ordensklinikum Linz, Helmut Geiger. Der Kardiologe und Spezialist für angeborene Herzfehler referierte bei dem vergangenen Vortragsabend des Mini Med Studiums in St. Valentin. Kurz gesagt: „Synkopen sind kurz...

  • 24.04.18
Gesundheit
Täglicher Alkoholkonsum sollte vermieden werden.

Wenn die Nerven verrückt spielen

Mini Med-Vortrag: Diabetes und Alkohol sind die größten Risikofaktoren EISENSTADT. Michael Frattner von der Abteilung für Neurologie im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Eisenstadt hat die Mini Med-Studierenden am Dienstag, 10. April 2018 über Ursachen, Diagnose und Therapie des äußerst komplexen Krankheitsbildes der „Neuropathie“ informiert. Von einer Polyneuropathie, also einer Schädigung mehrerer peripherer Nerven sind etwa 900.000 ÖsterreicherInnen betroffen. Die beiden häufigsten...

  • 16.04.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.