13.11.2017, 09:59 Uhr

Auftaktsieg für die Eisbären

(Foto: Brunner Images)

Kärntner Alps Hockey Cup Division 1: UECR Huben besiegt Steindorf mit 5:3 (0:1, 5:1, 0:1).

Titelverteidiger ESC Steindorf kam als erster Gegner der neuen Saison ins Hubener Eisstadion und von der Papierform her konnte man sich nicht allzu viel erwarten. Obwohl die Gäste stark ersatzgeschwächt waren, übernahmen sie zunächst das Kommando und in der siebten Minute gelang Christof Martinz das 1:0 für Steindorf. Die Hubener Eisbären hielten allerdings gut dagegen und somit blieb das Match offen.
Im zweiten Drittel erzielte Martin Steiner gleich nach Wiederbeginn den Ausgleich, doch postwendend erhöhte Dominik Mosser wieder auf 2:1 für die Kärntner. Die Heimischen hielten aber dagegen und Sandro Gasser schaffte noch vor der Pause den neuerlichen Ausgleich. Knapp vor Ende des Mitteldrittels zeigten die Hubener dann sensationelles Eishockey und der Lohn dafür waren drei Tore zur 5:2 Führung. Zunächst brachte Johannes Warscher die Heimmannschaft in Führung, dann erhöhte Martin Pewal auf 4:2 und schließlich stellte Kevin Veider den Pausenstand her.
Im Schlussdrittel versuchte der ESC Steindorf natürlich seine Klasse auszuspielen, doch mehr als ein Überzahltor zum 5:3 durch Patrick Ropatsch sollte nicht mehr gelingen. Der UECR Huben verteidigte sich geschickt, wieder einmal gestützt auf einen sehr starken Thomas Warscher im Tor.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.