27.03.2017, 10:07 Uhr

Oberseetrophy war voller Erfolg

Die schnellsten Damen flankiert von Siegfried Kristler (Obm. Bergrettung Defereggental, li.), Franz Theurl (Obm. TVBO, 2.v.l.), Vitus Monitzer (Bgm. St. Veit; 2.v.r.) und Benjamin Gasser (SU St. Veit, re.) (Foto: SU St. Veit)

2019 könnten am Staller Sattel die Staatsmeisterschaften im Skibergsteigen über die Bühne gehen.

ST. JAKOB. Zum dritten Mal wurde am vergangenen Wochenende die hochalpine Oberseetrophy am Staller Sattel von der SU St. Veit und der Bergrettung Defereggental durchgeführt. Die neue Streckenführung ins Weißbachtal erwies sich als Volltreffer. Die Strecke war anspruchsvoll mit 56 Spitzkehren, 2 Tragepassagen, einer Gratüberquerung und einer rassigen Abfahrt im Gelände angelegt.

Damen

Die Show des Tages lieferten an diesem Tag die Damen: die ersten Drei waren innerhalb von 19 Sekunden gelegen. Die Südtirolerin Barbara Oberhauser gewann mit 1.02.19,0 hauchdünn vor Barbara Oblasser (27, SC Hall, 1.02.31,7) und Giorgia Felicetti (I, 1.02.38,9). Barbara Oblasser kürte sich damit vor Irmgard Huber (Strassen) zur Tiroler Meisterin.

Herren

Bei den Herren ging der Sieg ebenfalls nach Südtirol, der 23-jährige Nationalteamathlet Alex Oberbacher feierte einen souveränen Start-Zielsieg in 44.35 Minuten. Knapp die Entscheidung für den Tiroler Meistertitel: Martin Schneider vom SC Hochpustertal sicherte sich den Titel mit der Zeit von 48.58,5 und 10 Sekunden Vorsprung auf Stephan Fuchs (Söll). Schneider konnte sich erst mit einer halsbrecherischen Abfahrt, trotz Sturz, an Fuchs, den dazu noch Schuhprobleme plagten, auf den zweiten Platz setzen.

Staatsmeisterschaften 2019

Das Rennen erfüllte mit seiner Spuranlage, der perfekten Organisation durch die Vereine des Defereggentales höchste Ansprüche, sodass in der anschließenden ÖSV-Länderkonferenz des Referates Skibergsteigen in Aussicht gestellt wurde, die Staatsmeisterschaften Individual und Vertical 2019 am Staller Sattel abzuhalten. Die Tiroler Meisterschaft Individual wird 2018 wieder im Defreggen durchgeführt. Dann mit je drei Anstiegen und Abfahrten, um die Vorgaben für eine Staatsmeisterschaft und internationalen Rennen (mindestens je 1.400 Höhenmeter Aufstiege und Abfahrten) mit einer perfekten Generalprobe zu erfüllen.

Ergebnisse

Tiroler Meisterschaften, Klassenwertungen: Jun. Männlich: 1. Andreas Niederwieser (Assling); Jugend: 1. Markus Brunner (Lienz); Hauptklasse: 1. Martin Schneider, 2. Stephan Fuchs, 3. Florian Wilhelmer (Sillian); Masters: 1. Thomas Koller (Söll), 2. Georg Wörter (St. Ulrich), 3. Hermann Webhofer (Gaimberg). Damen: 1. Barbara Oblasser, 2. Irmgard Huber.

Die gesamte Ergebnisliste gibt es unter www.sportunion-stveit.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.