25.11.2016, 00:00 Uhr

IDM gewinnt Cluster Award 2016

Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf und Johannes Steiger (Cluster Erneuerbare Energien der Standortagentur Tirol, li.) gratulierten Christoph Bacher (IDM Energiesysteme GmbH) zum Award. (Foto: Standortagentur Tirol)

Das Matreier Unternehmen erhielt die Auszeichnung der Standortagentur Tirol in der Kategorie Erneuerbare Energien.

TIROL/MATREI. Die IDM Energiesysteme GmbH aus Matrei in Osttirol, Mitglied im Cluster Erneuerbare Energien der Standortagentur Tirol, ist eines von fünf Clustermitgliedern, die im Vorfeld des Tiroler Innovationstages am 22. November für besonders innovative Produkte, Dienstleistungen oder Geschäftsmodelle mit dem Cluster Award 2016 ausgezeichnet wurden.

Intelligente Wärmepumpe

Die Wärmepumpen von IDM vernetzten sich mit dem Strommarkt und verlegen ihre Betriebszeiten auf Tageszeiten mit niedrigsten Strompreisen. Dazu wird über den österreichischen Stromanbieter aWATTar Strom vom Day-Ahead Markt von der Börse bezogen und ein stundenvariabler Fahrplan für die einzelnen Wärmepumpenbetriebsarten berechnet. Dies trägt dazu bei, dass der Verbrauchsanteil an Strom aus erneuerbaren Energien steigt, und Kosten beim Kunden gespart werden. Jeder Besitzer einer IDM Wärmepumpe mit einer NAVIGATOR Regelung kann ohne Mehrkosten oder nachträglichen Installationsaufwand teilnehmen. Die Wärmepumpe muss lediglich mit dem bestehenden LAN Anschluss mit dem Internet verbunden sein, damit online ein Software Update eingespielt werden kann und das Einsparungspotential von stundenvariablen Strompreisen genutzt werden kann. Für das Produkt intelligente Wärmepumpe und das innovative Geschäftsmodell dazu wurde IDM Energiesysteme mit dem Cluster Award in der Kategorie Erneuerbare Energien ausgezeichnet.

Der Cluster Award

Die Standortagentur Tirol managt fünf Cluster in den technologischen Stärkefeldern Erneuerbare Energie, IT, Life Sciences, Mechatronik und Wellness. Cluster sind Netzwerke, in denen sich vor allen Unternehmen, aber auch Forschungseinrichtungen, Bildungseinrichtungen (Hochschulen) und Interessensvertretungen vernetzen, austauschen, Synergien nutzen, gemeinsam zu Projekten zusammenfinden. Ziel der Clusterarbeit: Unternehmen zu unterstützen, Innovationen voranzutreiben, als Unternehmen Marktvorsprung und Wettbewerbsfähigkeit auszubauen. In den Clustern der Standortagentur Tirol arbeiten aktuell knapp 400 Mitglieder aus Wirtschaft und Wissenschaft mit einem kumulierten Jahresumsatz von 10,45 Milliarden Euro und über 48.000 Arbeitsplätzen zusammen.

Einmal im Jahr vergibt die Standortagentur Tirol für die innovativsten Projekte aus den Clustern an je ein Unternehmen pro Cluster einen Cluster Award. Damit werden herausragende Projekte der Tiroler Clusterunternehmen im Bereich Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsprojekte ausgezeichnet. 2016 gab es 38 Einreichungen, eine Fachjury bewertete diese nach dem generellen Projektziel und -inhalt, dem Innovationsgehalt, dem Erfolg der wirtschaftlichen Umsetzung, der regionalen Relevanz sowie der Organisation und Qualität der Kooperation und bestimmte so die Preisträger. Dotiert sind die Cluster Awards 2016 mit je 1.000 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.