Gefahrenzone Schuhmeierplatz
Protest nach Unfall mit LKW

Bei der Kundgebung am Schuhmeierplatz vor dem Café Schuhmeier wurde für eine bessere Radinfrastruktur und die Einführung von Abbiegeassistenten für Lkw gefordert.
5Bilder
  • Bei der Kundgebung am Schuhmeierplatz vor dem Café Schuhmeier wurde für eine bessere Radinfrastruktur und die Einführung von Abbiegeassistenten für Lkw gefordert.
  • Foto: Platz für Wien
  • hochgeladen von Michael J. Payer

Wieder wurde eine Radfahrerin von einem abbiegenden LKW erfasst, eingeklemmt und schwer verletzt. Am Unfallort, dem Schuhmeierplatz, organisierte die Initiative "Platz für Wien" eine Protestkundgebung.

OTTAKRING/WIEN. Der LKW übersah die 53-jährige Frau beim Abbiegen – sie wurde schwer verletzt. Die Radlerin war auf einem sogenannten Mehrzweckstreifen unterwegs. Dabei handelt es sich um auf die Straße aufgezeichnete Bereiche zum Radfahren. Genau diese stehen schon lange Zeit in der Kritik.

Der erst 2016 umgesetzte Mehrzweckstreifen in der Wattgasse und am Schuhmeierplatz waren trotz eindringlicher Warnungen der Radlobby Wien realisiert worden. "Bei hohen Kfz-Verkehrsmengen und -Geschwindigkeiten sind Mehrzweckstreifen ungeeignet, Radfahrenden den notwendigen Schutz zu bieten. Entlang dieser Strecke wären unbedingt baulich getrennte Radwege erforderlich gewesen", mahnt Radlobby Wien-Sprecher Roland Romano.

Platz für Wien: "Mehrzweckstreifen sind gefährlich!"
  • Platz für Wien: "Mehrzweckstreifen sind gefährlich!"
  • Foto: Platz für Wien
  • hochgeladen von Michael J. Payer

Bereits Ende 2018 hatte es in unmittelbarer Nähe, an der Kreuzung Wattgasse/Ottakringer Straße, einen ähnlich gelagerten Unfall gegeben, bei dem ein abbiegender LKW eine Fußgängerin getötet hatte.

ÖAMTC gegen Mehrzweckstreifen

"Platz für Wien" forderte im Rahmen der Kundgebung an der Unfallstelle auf, endlich eine flächendeckende, sichere Radinfrastruktur zu schaffen und lebensgefährliche Schwertransporte ohne Abbiegeassistent zu unterbinden. Ulrich Leth, Sprecher von "Platz für Wien", Verkehrsplaner und Mit-Initiator der Petition "Leben retten im toten Winkel: Verpflichtende Abbiegeassistenten für LKWs jetzt!", fordert Verkehrsstadträtin Ulli Sima (SPÖ) zum Handeln auf: "Nutzen Sie endlich den Spielraum, den die StVO bietet, und schützen Sie die Radfahrenden vor abbiegenden LKWs ohne Abbiegeassistent!"

Auch der ÖAMTC unterstützt die Einführung eines Abbiegeassistenten für Lkw und sieht "die Mehrzweckstreifen auf Hauptstraßen mit hohen Verkehrsaufkommen als nicht geeignet an". Das Problem: bei Bedarf dürfen diese von Autos, Lkws und Bussen benutzt werden. Dennoch gibt es in Wien 145 Kilometer davon.

Stadt sieht Mehrzweckstreifen zweckdienlich

In einem ORF-Interview verteidigt Markus Raab, Leiter der MA46 Verkehrsorganisation, die Schaffung von Mehrzweckstreifen: "Natürlich präferieren wir die bauliche Anlage, sprich einen Radweg. Es ist aber manchmal nicht anders möglich, dann behelfen wir uns mit Mehrzweckstreifen. Sie schaffen eine Visualisierung für Autofahrer und damit die Aufmerksamkeit auf Radfahrer und führen gleichzeitig den Radverkehr".

3

Wohin in Wien?
Täglich neue Freizeit-Tipps für Wien mit unserer INSPI-App

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

Anzeige
2

Pink Skyvan Gewinnspiel
Wir verlosen 2 Gutscheine für einen Fallschirmsprung

Wer auf der Suche nach Nervenkitzel ist, für den haben wir das perfekte Abenteuer parat! Wir verlosen zwei Fallschirmsprünge bis zu 90 kg. Also einfach zu unserem  Wien-Newsletter anmelden und schon nimmst du automatisch am Gewinnspiel teil. Grenzenlose Freiheit in 4000m Höhe, das Gefühl schwerelos zu sein und natürlich der Nervenkitzel der damit verbunden ist - was eignet sich also besser als ein Fallschirmsprung mit der Pink Skyvan? Wer schon immer einmal einen Fallschirmsprung machen wollte,...

Von Meidling bis zur Donaustadt: Die Riesenwuzzler-Tour macht ab 21. Mai in sechs Bezirken halt.
1 4

Spiel, Spaß und Action
BezirksZeitung lädt zur Riesenwuzzler-Tour

Sechs Termine, sechs Bezirke und jede Menge Spaß bietet die Riesenwuzzler-Tour allen Sportbegeisterten. WIEN. Das Runde muss ins Eckige: Am 21. Mai startet in Hietzing die Riesenwuzzler-Tour der BezirksZeitung. Dabei kann man selbst in die Rolle einer Fußballerin oder eines Fußballers in einem überdimensionalen Wuzzler schlüpfen und die eigene Mannschaft zum Sieg führen. Kleine und große Kicker willkommenOb als Familie oder Firma, mit Freundinnen, Freunden oder Vereinskolleginnen und -kollegen:...

Von Meidling bis zur Donaustadt: Die Riesenwuzzler-Tour macht ab 21. Mai in sechs Bezirken halt.

2 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.