Neue Penzinger Bezirksvorstehung offiziell eröffnet

Auf Besichtigungstour: Stadtrat Michael Ludwig, Bezirkschefin Andrea Kalchbrenner und SP-Klubobmann Andreas Schieder.
7Bilder
  • Auf Besichtigungstour: Stadtrat Michael Ludwig, Bezirkschefin Andrea Kalchbrenner und SP-Klubobmann Andreas Schieder.
  • hochgeladen von Anja Gaugl

PENZING. Helle Räume, alles barrierefrei und auch tatsächlich im 14. Bezirk: Die SP-Bezirksvorsteherin Andrea Kalchbrenner hat sich in ihren neuen Büroräumen in der Hütteldorfer Straße 188 gut eingelebt. "Ich fühle mich sehr wohl. Es kommen uns auch laufend Bürger besuchen, die einfach neugierig sind", so Kalchbrenner.

„Mit dieser Übersiedlung ist ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung gegangen. Durch die gute Erreichbarkeit mitten im Bezirk gibt es deutliche Verbesserungen für die Bewohner“, sagt Kalchbrenner. Von ihrem Bürofenster aus hört sie jetzt nicht mehr den Verkehr auf dem Hietzinger Kai, sondern spielende Kinder vom Betriebskindergarten des benachbarten Pflegewohnhauses Baumgarten. Diese haben ihr zur Eröffnung dann gleich ein Ständchen gesungen und ein selbst gemaltes Bild überreicht.

Großer Andrag zur Eröffnung

Im historischen Saal des ehemaligen Pavillon 1 des Pflegeheims Baumgarten hat Kalchbrenner neben SPÖ-Klubmann Andreas Schieder, SP-Stadtrat Michael Ludwig, Bezirksvorsteher-Kollegen und Bezirkspolitikern weitere geladene Gäste begrüßt. "Aus feuerpolizeilichen Gründen konnten wir nicht alle einladen. Aber wir planen gerade im Sommer einen Tag der offenen Tür", so die freudestrahlende Bezirkschefin.

Aus historischen Gründen hat sich Penzing bis jetzt das Amtshaus mit Hietzing geteilt. Wichtig: Alle anderen Ämter bleiben wie gewohnt im Amtshaus Hietzing am Hietzinger Kai 1-3.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen