Schwertberg/Coburg
Autozulieferer Brose zeichnete Maschinenbauer Engel aus

 Als BEST-Supplier geehrt: Periklis Nassios, Executive Vice President Purchasing von Brose, (links) überreicht Stefan Engleder, CEO der ENGEL Gruppe, die Urkunde zur Aufnahme in den exklusiven Kreis der BEST-Supplier.
  • Als BEST-Supplier geehrt: Periklis Nassios, Executive Vice President Purchasing von Brose, (links) überreicht Stefan Engleder, CEO der ENGEL Gruppe, die Urkunde zur Aufnahme in den exklusiven Kreis der BEST-Supplier.
  • Foto: ENGEL
  • hochgeladen von Michael Köck

SCHWERTBERG. In das BEST-Programm, das im vergangenen Jahr gestartet ist, nimmt Autozulieferer Brose mit Sitz im deutschen Coburg den Schwertberger Maschinenbauer Engel auf. Über das gesamte Einkaufsportfolio sind maximal 30 Unternehmen im Brose Exclusive Supplier Team (BEST), deren Leistungsfähigkeit jährlich neu bewertet wird. „Brose ist für uns nicht nur Kunde, sondern auch ein wichtiger Entwicklungspartner, der stets offen für innovative Produkte ist. Wir erleben selten höhere Ansprüche an die Prozesssicherheit und Qualitätskonstanz", sagt Engel-CEO Stefan Engleder.

Seit 2003 liefert Engel Spritzgießmaschinen und Automatisierung für Ein- als auch Mehrkomponentenspritzgießprozesse in die weltweiten Brose-Werke. Engels Engagement für das neue Brose Werk in Südafrika wurde besonders betont.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Anzeige
Die Arbeiterkammer Oberösterreich präsentiert das Home-Office-Test-Tool.
1

H.O.T.T.
Die Arbeiterkammer: eine starke Partnerin und Hilfe in allen Lebenslagen

Was muss ich im Home-Office alles beachten? Wie richte ich meinen Arbeitsplatz ein? Ist mein WLAN leistungsstark genug? Wer von Zuhause aus arbeitet, stellt sich diese und viele andere Fragen. Die Arbeiterkammer hilft – mit dem neuen interaktiven Home-Office-Test-Tool H.O.T.T., bei dem alle Unklarheiten aus dem Weg geräumt werden. Vor Beginn der Corona-Pandemie haben nur rund fünf Prozent der Arbeitnehmer/-innen in Österreich Home-Office genutzt. Das hat sich während der Lockdowns geändert....

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen