Maria Alm: Hotel Niederreiter startet top-saniert in die Sommersaison

Das Hotel Niederreiter in Maria Alm.
  • Das Hotel Niederreiter in Maria Alm.
  • Foto: Hotel Niederreiter
  • hochgeladen von Christa Nothdurfter

MARIA ALM. Seit der Neueröffnung nach der großen Renovierung 2017 erwartet die Gäste nun noch mehr Komfort und Wohlbefinden. „Als wir mit den Sanierungsmaßnahmen begannen, hatten wir das Ziel, unsere Pforten frisch renoviert zum Start der Sommersaison wieder zu öffnen“, betont Juniorchefin Eva Niederreiter. Aufgrund des Zeitdrucks war von allen beteiligten Firmen Höchstleistung gefordert, da trotz kurzer Bauzeit höchste Qualitätsmaßstäbe erfüllt sein mussten.
Manfred Hirschbichler, Geschäftsführer der ausführenden Zimmerei Hirschbichler in Saalfelden, erläutert: „Vor allem das Dach mit einer Fläche von rund 1.000 Quadratmeter stellte uns vor eine große Herausforderung, denn hier ging es um hohe Ansprüche in puncto Architektur und Dämmung.“

Bester Dämm- und Schallschutz

Aufgrund der Größe der Dachfläche entschied man sich für die innovative Polyurethan-Dämmplatte "steinothan® 120 silent" von der Firma Steinbacher im tirolerischen  Oberndorf. Der Hochleistungsdämmstoff Polyurethan (PU) verfügt über die beste Dämmwirkung unter den gebräuchlichen Dämmstoffen. Zudem punktet er mit konkurrenzlosen Schallschutzeigenschaften – für mehr Ruhe unterm Dach. Steinbacher-Geschäftsführer Roland Hebbel weiter: „Unsere hocheffizienten Aufdachdämmelemente gewährleisten eine einlagige, wärmebrückenfreie Verlegung und ermöglichen eine optimale Nutzung der gesamten Raumhöhe. Auch in architektonischer Hinsicht sind keine Grenzen gesetzt."

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.