Verbauungsprojekt Kötschache gestartet…

 BAD GASTEIN (rau).Nach dem starken Unwetter vom Juli 2016, bei dem Badbruck und das Kötschachtal nur knapp einer Katastrophe entgangen sind, wurde umgehend mit der Planung eines umfassenden Verbauungsprojektes begonnen. Die Umsetzung dieses Projektes wurde am 8. März von der Wassergenossenschaft "Badbruck Kötschach" beschlossen. Die Kosten für das Gesamtprojekt belaufen sich auf 7,5 Mio. Euro, von denen die Genossenschaft 1,5 Mio. Euro zu übernehmen hat. Davon entfallen auf die Gemeinde knapp über 200.000.- Euro, die damit den größten Anteil in der Genossenschaft trägt. Kürzlich fand die wasserrechtliche Bewilligungsverhandlung statt, sodass mit den Verbauungsmaßnahmen schon begonnen werden konnte, das Gesamtprojekt soll in 10 Jahren abgeschlossen sein. Bgm. Gerhard Steinbauer: “Ich freue mich, dass es damit in Rekordzeit gelungen ist, ein Projekt auf die Beine zu stellen, das einen wesentlichen Beitrag für die Sicherheit der Bevölkerung in Badbruck und im Kötschachtal darstellt, von dem auch noch künftige Generationen profitieren werden.300 Anrainer, die vor der Beinahe-Katastrophe 2016 den Sinn der Verbauung zum Teil nicht gesehen hatten, zahlen nun über die Wassergenossenschaft zehn Jahre lang einige 100 Euro pro Jahr für ihre Sicherheit.Nach dem 200.000 Euro-Anteil der Gemeinde Bad Gastein zahlen die neuen Eigentümer des Hotels Grüner Baum mit einer sechsstelligen Summe den zweithöchsten Betrag zur Wildbachverbauung.

Foto: Konrad Rauscher

Beim Hoteldorf Grüner Baum wurde bereits mit den Verbauungsmaßnahmen begonnen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen