St. Veiter Faustballerinnen holen wieder Staatsmeistertitel

Die U16-Faustballerinnen aus St. Veit belohnten sich mit dem Staatsmeistertitel.
  • Die U16-Faustballerinnen aus St. Veit belohnten sich mit dem Staatsmeistertitel.
  • Foto: TSU St. Veit
  • hochgeladen von Alexander Holzmann

GRAZ (aho). Einen der größten Erfolge der Vereinsgeschichte feierte die Faustballsektion der TSU St. Veit. Mit einer Gold- und einer Silbermedaille waren die Pongauer das erfolgreichste Team bei der Staatsmeisterschaft in Graz, die U16-Mannschaft holte sich ungeschlagen den Titel.

Finalleistung gesteigert

Nach Platz eins in der Vorrunde waren die U16-Mädels direkt fürs Finale qualifiziert. Dort wartete der Titelverteidiger der Halle, ASKÖ Laakirchen. St. Veit begann nervös und fehleranfällig und so ging Satz eins an Laakirchen. Dann aber das Comeback: Teamangreiferin Kristina Kreuzer punktete mit präzisem und druckvollem Angriff. Zuspielerin Anna-Lena Schwarzenberger brachte mit ihren erst 14 Jahren eine hervorragende Leistung auf einer Position, die sie nicht immer spielt. Nicole Niederreiter und Anna Knab, beide fixe Mannschaftsgrößen, zeigten groß auf. Auch die Neuen im Team, Aenea Rindler und Elena Heugenhauser, machten ihre Sache hervorragend. Schließlich rangen die St. Veiterinnen ihre Gegner in drei Sätzen nieder und so gelang die Revanche für die Finalniederlage in der Halle.
"Es war für mich der größte Erfolg in unserer Vereinsgeschichte, obwohl wir schon mehrere Titel gewonnen haben. Leistung und Teamgeist waren unglaublich. Herzlichen Dank an den Erfolgstrainer Christian Schwarzenberger, der die Mädels super eingestellt hat", ist Sektionsleiter Andreas Gappmaier stolz.

Talente weiter fördern

Die U12 belegte nach der Vorrunde den zweiten Platz und spielte im Halbfinale gegen Union Compact Freistadt, gewann dort verdient mit 2:1. Im Finale gegen Titelverteidiger Union Arnreit gestaltete sich das St. Veiter Spiel zu fehleranfällig, dem Zuspiel fehlte die nötige Länge und so kam man von Beginn an unter Druck. Trotz 0:2-Niederlage überwog aber am Ende doch die Freude über Silber. "Wir haben bei den U12-Mädels richtig gute Talente, die wir in den nächsten Jahren weiter aufbauen werden. Dann sind auch in Zukunft solche Erfolge möglich", sagt Gappmaier, der sich bei den Sponsoren für die Anschaffung der neuen Dressen bedankt: "Diese Dressen wurden mehr als nur würdig eingeweiht."

Autor:

Alexander Holzmann aus Pongau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.