07.01.2018, 08:37 Uhr

Glück im Haus und überall……

 GASTEIN (rau). Die rund 15o Gasteiner Perchtenläufer waren wieder am Neujahrstag in Bad Gastein und am Dreikönigstag in Bad Hofgastein unterwegs, um unter ihrem traditionsbewussten Perchtenhauptmann Andi Mühlberger bei den Referenzen der Gasteiner Bevölkerung mit dem Spruch mit dem Spruch „Glück in Haus, Flur und Stall- überall“, Glück und Segen zu überbringen. Der Umzug, der nur alle vier Jahre stattfindet, ist in dieser Form und Größe einzigartig und wurde 2011 in die UNESCO Liste für immaterielles Kulturerbe aufgenommen. Auf ihrer jeweils rund 16 Kilometer langen Wegstrecke durch die beiden Gemeinden lockte der farbenfrohe Perchtenzug mit den prächtigen Tafelkappenträgern und vielen anderen Begleitern wie etwa den Schnalzern, Zapfenmandl, König Herrodes mit seinem Gefolge und den Schiachperchten wieder tausende Zuschauer an. Die oft bis zu 2,70 Meter großen Tafelkappen wiegen an die 50 Kilo, die Perchtenläufer sind täglich zehn Stunden auf den Beinen.
Fotos: Konrad Rauscher
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.