02.05.2018, 11:18 Uhr

Hunde trainierten ihre Spürnasen in Werfenweng

Andreas Schmidauer schickt “Haggis“ in die Suche. (Foto: Lawinenhundestaffel Salzburg)
Für die erste große Sommerübung reisten die Hunde und Hundeführer der Lawinen- und Vermisstensuchhundestaffel Salzburg nach Werfenweng. Sowohl für die Flächenhunde als auch die Mantrailer boten sich Trainingsmöglichkeiten an. "Flächensuchhunde stöbern ohne Leine große, meist Waldflächen ab. Mantrail-Hunde suchen eine spezifische Person. Das passiert an einer langen Leine und funktioniert auch noch nach vielen Stunden mitten durch eine Stadt oder Ortschaft", erklärt Ausbildnerin Carolin Scheiter. Dass beide Teams in Werfenweng gemeinsam trainieren konnten, war für die Staffel ideal.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.