12.09.2016, 11:59 Uhr

Lukas Neumayer siegt bei der Tennis Europe Tour in Klosters

Lukas Neumayer (li.) und sein Finalgegner Adrien Burdet aus der Schweiz bei der Siegerehrung. (Foto: STV)

Trotz aussichtsloser Perspektive das Match umgedreht und gewonnen.

KLOSTERS (aho). Der Radstädter Lukas Neumayer feierte in Klosters (SUI) bereits seinen dritten Sieg auf der Tennis Europe Tour in dieser Saison. Bei der ATA Junior Trophy, einem 14u-Turnier der Kategorie 2, lag das Pongauer Tennistalent im Finale bereits aussichtslos zurück, kämpfte sich mit seinem unbändigen Siegeswillen aber noch zurück.
Als Nummer eins gesetzt bekam es Neumayer bis ins Finale ausschließlich mit Schweizer Gegnern zu tun. Der Radstädter, derzeit Nummer 43 im TE-Ranking, zog souverän ins Viertelfinale ein, wo er in einem harten Kampf Dariusch Pont mit 6:4 und 7:6 aus dem Bewerb warf. Erst im Halbfinale musste er dem drei gesetzten Dominic Stricker beim 6:0, 2:6, 6:1 einen Satz überlassen.

Sein Meisterstück gelang Lukas Neumayer dann im Finale: Gegen den zwei gesetzten Adrien Burdet (TE-Rank 99) startete Lukas schwach, verlor Satz eins mit 3:6 und lag im zweiten Satz bereits mit 2:4 – eher aussichtslos – zurück. Danach galt beim Pongauer nur mehr die Devise „Alles oder Nichts“ und damit startete er die Aufholjagd. Er holte sich Satz zwei im Tiebreak (7-5), ehe er den Finalsatz und damit den Turniersieg mit 6-3 nach Hause spielte. Dies war bereits der dritte Sieg auf der „Tour“ in dieser Saison.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.