Sportlergschnas: Wer ist Sportler des Jahres?

69Bilder

PURKERSDORF (bw). PURKERSDORF (bw). Wer es an den Kartensoldaten vorbei in den Stadtsaal geschafft hatte, konnte am Samstag tanzen wie Alice im Wunderland. Fünf Purkersdorfer Sportvereine veranstalteten dort das einzige Gschnas der heurigen Saison. Da war es quasi selbstverständlich, dass neben den Typen mit ihren Saufpaten Desy I. und Dagmar I. ganz Schlumpfhausen, die Rocky Horror Picture Show und sogar die Belegschaft der Zauberschule Hogwarts Ausgang hatte.
Vizebürgermeister Christian Matzka begrüßte gemeinsam mit Sportstadtrat Albrecht Oppitz alias Indiana Jones den neuen Obmann des Karatevereins Ku Shin Kai, Michael Kusak. Mit Rapid-Legende Andi Reisinger als Trainer soll es auch für den Fußballclub FCP wieder aufwärts gehen. Der Tennisclub TCP konnte heuer erstmals John McEnroe und Björn Borg als Ehrengäste willkommen heißen. Angesichts der zahlreichen "Golden Trophys", die im Foyer als lebendes Bild posierten, fragten sich viele, wer wohl als "Sportler des Jahres" in Frage käme? "Ultra-Marathonläufer Helmut Tschellnig", meinten Susanne und Andreas Puchner spontan im Namen der Flower-Power-Generation. Die jungen Karatekämpfer des Vereins Ku Shin Kai nominierten Landesmeister Julian Klinger und Magdalena Ploderer. Bei den Fußballern kristallisierte sich Sebastian Kinzl, der eine ligaweite Online-Abstimmung gewinnen konnte, als Leistungsträger heraus. Aber nicht die Leistung allein zählte an diesem Abend: "Ich bin für Daniel Hesse, weil er so schön ist", meinte ein Federball spielender "Kaplan" aus Gablitz.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen