Biosphärenpark Wienerwald
Projektwettbewerb: Auch wir sind Sieger

Wiens Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky, Biosphärenpark Direktor Andreas Weiß und Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf (v.l.) gratulierten allen Projektsiegern, hier stellvertretend Heidi Rossiter, Obfrau Österreichisches Orchideenschutz Netzwerk.
  • Wiens Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky, Biosphärenpark Direktor Andreas Weiß und Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf (v.l.) gratulierten allen Projektsiegern, hier stellvertretend Heidi Rossiter, Obfrau Österreichisches Orchideenschutz Netzwerk.
  • Foto: BPWW/N. Novak
  • hochgeladen von Anita Ericson

Ausgezeichnet beim Bewerb "15 Jahre – 15 Projekte" des Biosphärenparks Wienerwald wurde in den Kategorien Freizeit und Naherholung, Erhaltung der Kulturlandschaft sowie betriebliche Kooperationen – Regionalprodukte und Direktvermarktung. Mit dem Projektwettbewerb sollen Gemeinschaftsinitiativen unterstützt und die Idee des Biosphärenparks gemeinsam vorangetrieben werden.

PURKERSDORF. Zwei der ausgezeichneten Projekte sind in Purkersdorf angesiedelt, zudem erhielt die Kleinregion "Wir 5 im Wienerwald" einen Sonderpreis. „Der Biosphärenpark Wienerwald feiert seinen 15. Geburtstag mit 15 Projekten, die unterstreichen wie vielfältig und wertvoll der Wienerwald für die Bundeshauptstadt Wien und das Land Niederösterreich ist. Er ist grüne Lunge, Heimat vieler geschützter Arten, Naherholungsraum für die Bevölkerung und Arbeitsplatz für unsere Bäuerinnen und Bauern. Die ausgezeichneten Projekte sprechen für sich und zeigen einmal mehr welch großes Potential in den Gemeinschaftsinitiativen im Biosphärenpark Wienerwald liegen. Wir gratulieren allen Gewinnerinnen und Gewinnern und wünschen viel Erfolg bei der Umsetzung der Projekte“, so Landeshauptfrau Stellvertreter Stephan Pernkopf und Wiens Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky unisono.

Die Siegerinnen und Sieger

Über ein Preisgeld für die Umsetzung der eingereichten Projekte dürfen sich folgende Gemeinschaftsinitiativen freuen (Reihung in alphabetischer! Reihenfolge).

  1. Die WaldforscherInnen der Forstverwaltung Klein-Mariazell – G-ARTENVIELFALT, Klein-Mariazell (Altenmarkt a.d. Triesting): Die WaldforscherInnen der Forstverwaltung Kleinmariazell sind Partner des Kulturvereines Oberes Triestingtal und ergänzen das Kulturprogramm durch Natur- und Umweltaktivitäten. Im Projekt geht es um Umweltbildung und das Verständnis wie Natur und kulturelle Entwicklung zusammenhängen.
  2. FUER Königstetten - Königstetter Vogelrunde, Königstetten: Umwandlung des bestehenden Bienenpfades in die "Köngistetter Vogelrunde".
  3. KLAR Tullnerfeld Ost - Pilotprojekt Heubörse Wienerwald Nord, St. Andrä-Wördern: Das Projektteam möchte langfristig eine Heubörse in der Region Klosterneuburg, St. Andrä Wördern bis Tulbing etablieren.
  4. Marktgemeinde Kottingbrunn - Rastplatz Biosphärenpark: Gestaltung eines Rastplatzes der nicht nur zum Verweilen einlädt, sondern auch mittels bewusstseinsbildender Maßnahmen über den Biosphärenpark Wienerwald informiert.
  5. Marktgemeinde Leobersdorf - Wiederherstellung Hang-Trockenrasen Lindenberg: Der Hangtrockenrasen am Lindenberg soll mit Hilfe der Bevölkerung, Pfadfindergruppen und Schulklassen wiederhergestellt und gepflegt werden.
  6. Marktgemeinde Pfaffstätten – Nachhaltigkeitskommunikation: Damit soll die Bevölkerung kompakt über alle Themen rund um den Biosphärenpark, Naturpflege und den Natur- und Klimaschutz informiert und für das Thema Nachhaltigkeit sensibilisiert werden.
  7. Naturschutzbund NÖ, Ortsgruppe Klosterneuburg - Steinreich-artenreich: Besonderheiten der Lesesteinriegel in der Weinbaulandschaft Klosterneuburgs, Klosterneuburg: Das Projekt verfolgt das Ziel, die wertvollen und charakteristischen Lesesteinriegel durch Pflegemaßnahmen und bewusstseinsbildende Maßnahmen in der Weinbaulandschaft Klosterneuburgs zu erhalten.
  8. Österreichisches Orchideenschutz Netzwerk (ÖON) - 15 Jahre | 15 Orchideen, Höflein a.d. Donau (Klosterneuburg): Das Projekt „15 Jahre |15 Orchideen“ holt 15 repräsentative Orchideenarten mittels Ausstellung und Exkursionen vor den Vorhang.
  9. Stadtgemeinde Hainfeld - Klimawandelweg Hainfeld-wissenschaftliche Begleitung: Ein alter Waldlehrweg soll zu einem modernen, interaktiven Themenweg für alle Generationen umgestaltet werden, der sich mit dem Klimawandel beschäftigt.
  10. Stadtgemeinde Purkersdorf - Aufblühen auf der Feilerhöhe, Purkersdorf: Durch das Projekt soll eine biodiverse und optische Weiterentwicklung der Feilerhöhe u.a. durch Einbindung der Bevölkerung und Etablierung einer Schafbeweidung stattfinden.
  11. Trailcenter Hohe Wand Wiese - BiosphärenBikeSkillsPark Hohe Wand Wiese, Wien-Penzing: Der "BiosphärenBikeSkillsPark Hohe Wand Wiese", soll als kostenloses Angebot für Gäste der Hohen Wand Wiese, sowie für alle Freizeit- und Erholungssuchenden im Biosphärenpark Wienerwald zur Verfügung stehen. Mit diesem Zusatzangebot soll ein (Rad-)Mobilitätsprojekt in der Region ausgebaut werden, um u.a. die Fortbewegung am Rad und das Verständnis für gegenseitige Rücksichtnahme im Verkehr und der Natur zu fördern.
  12. Verein Dorfplatz St. Andrä-Wördern - eingekocht und ausgepresst, St. Andrä-Wördern: Kooperation von "Dorfplatz St. Andrä Wördern", Verein Naturheilraum und Gärtnerhof Distelfink zur besseren Nutzung und Veredelung von (Streuobst)früchten und Gemüse aus dem Biosphärenpark Wienerwald.
  13. Verein "Naturpark Purkersdorf-Sandsteinwienerwald" - Zugpferd Naturpark - Mit Pferdestärken zu einer sanften Waldbewirtschaftung, Purkersdorf: In diesem Pilotprojekt soll die Pferderückung als Alternative zu den üblicherweise eingesetzten schweren Forstmaschinen umgesetzt und Aktionstage für Schulen und Bevölkerung veranstaltet werden.
  14. Verein Ökogartl – Ökogartl, Baden: Pilotprojekt für Solidarische Landwirtschaft. Das Ökogartl dient als Schaugarten für Permakultur für interessierte Personen. Den Besucherinnen und Besuchern wird gezeigt, wie das Zusammenspiel von Mensch und Natur nachhaltig funktionieren kann.
  15. Verein "Run4Joy" - Bewegungsparadies Wienerwald, Alland: Schaffung eines Lauf- und Nordic-walking Wegenetzes auf bestehenden, offiziellen Routen. Dort sollen Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung vermittelt werden.

Darüber hinaus wurde ein Sonderpreis für die besonders gute kleinregionale Zusammenarbeit im Wienerwald an die „Kleinregion Wir 5 im Wienerwald“ für das Projekt „Die Zukunft ist vielfältig - 5 Trittsteine für mehr Biodiversität“ vergeben. Im Rahmen dessen werden fünf Biodiversitätsoasen in der Kleinregion gestaltet, gepflegt und wissenschaftlich begleitet. 
„Es freut uns sehr, dass so viele engagierte Menschen gemeinsam mit uns die UNESCO Modellregion für Nachhaltigkeit vorantreiben und wir so gemeinsam einen weiteren Schritt hin zur Verwirklichung der Biosphärenpark-Idee setzen können“, so Biosphärenpark Direktor Andreas Weiß.

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Der Spielplatz ist oft die einzige Möglichkeit für Kinder, um sich an der frischen Luft so richtig auszutoben.
2

Fokus Familie
Spielplätze in Niederösterreich auf einen Blick

Kinder wollen bespaßt werden und das fällt in den eigenen vier Wänden oft schwer. Wenn das Spielzeug daheim zu fad und der eigene Garten zu klein geworden ist, dann führt der Weg oft zum nächstgelegenen Spielplatz. NÖ. Während Corona ist vielen von uns die sprichwörtliche Decke auf den Kopf gefallen. Unseren Kleinsten geht es da ähnlich. Daher wollen wir auch unseren Jüngsten etwas Abwechslung bieten. Wir haben Niederösterreichs Spielplätze für dich in einer Karte zusammengefasst. Hier kannst...

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
2 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen