07.01.2018, 16:32 Uhr

Gablitz: Neujahrskonzert im Zeichen von Franz Lehár

Volksopern-Tenor Vincent Schirrmacher
GABLITZ (bw). Franz Josef Breznik leitete das Neujahrskonzert in der Festhalle. - Das Neujahrskonzert mit dem Orchester der Bühne Baden stand ganz im Zeichen des vor 70 Jahren verstorbenen Komponisten Franz Lehár. Mit der Arie "Freunde, das Leben ist lebenswert" aus dessen Operette Giuditta begrüßte Startenor Vincent Schirrmacher das neue Jahr mit großen Gesten und großer Stimme. "Es gibt nur zwei gute Neujahrskonzerte: Das im Fernsehen und unser heutiges im herrlichen, bedeutenden Festsaal von Gablitz", verkündete Chefdirigent Franz Josef Breznik. Das Publikum stimmte diesen charmanten Übertreibungen gerne zu und bekam zu hören, was es hören wollte: "Lauter Ohrwürmer", wie Kapellmeister Johann Bösendorfer von der Stadtkapelle Purkersdorf sofort erkannte. "Das Orchester der Bühne Baden hatte es in den ersten Jahren nicht leicht, ist jetzt aber sehr gut etabliert", meinte GGR Manuela Dundler-Strasser. Auch Karl Kaufmann hielt das Orchester, das vor vier Jahren die NÖ Tonkünstler ablöste, für "außergewöhnlich gut für die Provinz." Halb Gablitz ließ sich verzaubern, darunter Bgm. Michael Cech, dessen Stellvertreter Franz Gruber und Peter Almesberger sowie die Klosterschwestern Consolatrix und Gabrielis.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.