23.09.2014, 09:30 Uhr

Experiment in Pressbaum: Vegan für neuneinhalb Wochen

Barbara und Max Niederschick wollen wissen wie es ist vegan zu leben.
PRESSBAUM. Eine aktuelle Diskussion in einer regionalen Facebook-Gruppe zeigt: Der vegane Lebensstil stößt auch hier auf immer mehr Interesse. Was früher noch vielen ein Fragezeichen ins Gesicht zauberte, ist heute für viele Menschen der Region Alltag: Der Verzicht auf tierische Lebensmittel und Produkte. Auch Barbara und Max Niederschick aus Pressbaum wagen nun ein Experiment und ernähren sich für neuneinhalb Wochen vegan. Die Bezirksblätter trafen sie zum Gespräch.

Zwei Kilo weniger

"Es ist sehr spannend zu sehen wie es ist wenn man komplett auf Tierisches verzichtet", fasst Barbara Niederschick zusammen. Auch Max stimmt ihr zu: "70 bis 80 Prozent der Produkte im Supermarkt braucht wahrscheinlich kein Mensch – und es geht einem auch nicht ab." Rund zwei Kilo haben sie seither abgenommen, "und das obwohl wir ausreichend essen!", halten die beiden fest.

Hindernisse in der Region

Dennoch bringt der vegane Lebensstil in der Region auch Hindernisse mit sich: "Schwierig wird's vor allem wenn man auswärts isst weil alles komplett getrennt gekocht werden muss." Daher sei man oft dazu gezwungen auf Gemüsebeilagen und Reis zurückzugreifen: "Da fehlt dir dann die Kraft", schildert Barbara. Auch in den Supermärkten mangelt es am Angebot, haben die Pressbaumer festgestellt: "Die Versorgung ist ok, aber man muss es sich mühsam zusammenstoppeln. Wenn man Abwechslung will muss man zumindest ins Auhof Center fahren."

Vorteile überwiegen

Dennoch überwiegen, nach mittlerweile knapp zwei Wochen veganer Ernährung, für die beiden die Vorteile: "Die Vielfalt ist ganz anders, weil man sich viel mehr überlegt." Auch die Bedeutung von Gewürzen sei eine ganz andere und auch preislich sei vegane Ernährung nicht teurer, stellen Barbara und Max Niederschick fest.


Alles im Netz

All ihre Erfahrungen halten sie auch in einem Internetblog fest: "Es interessieren sich irrsinnig viele dafür und da dachten wir uns wir wollen das niederschreiben. Und wir bekommen irrsinnig viel zurück." Ob aus dem Experiment ein dauerhafter Lebenswandel werden könnte? "Frag uns das nochmal in ein paar Wochen", schmunzeln die beiden.


Hier der Link zum Blog von Barbara und Max Niederschick.

ZUR SACHE:
Der Veganismus ist eine aus dem Vegetarismus hervorgehende Lebens- und Ernährungsweise, die jeglichen Verzehr von Tieren oder tierischen Lebensmitteln sowie den Gebrauch tierischer Produkte ablehnt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.