25.10.2017, 15:13 Uhr

Workshop im 82er Haus: Die Gablitzer Theatergruppe improvisiert

Lukas Rein, Stefanie Walter, Sandra Bichler, Wolfgang Maurer und Ricarda Breitenegger (Foto: Gablitzer Theatergruppe)

Neben dem Stammensemble erhielten auch Interessenten die Möglichkeit im gemütlichen Rahmen Bühnenluft zu schnuppern.

GABLITZ (red). An insgesamt drei Abenden fand im Theater 82er Haus der bereits traditionelle Improvisationsworkshop der Gablitzer Theatergruppe statt.


"Scheu vor Bühne ablegen"

Am Dienstag, den 19. September, eröffnen Bernhard Braher, Obmann der Gablitzer Theatergruppe und Andreas Bartel den ersten von drei Improvisationsworkshops im Theater 82er Haus. Es ist bereits das vierte Jahr, in welchem dieser angeboten wird und er ist auch stets gut besucht. Nicht nur vom Stammensemble sondern auch von Interessenten, die einmal einen Blick hinter die Kulissen der Theatergruppe und deren Arbeit werfen wollen. „Der Improworkshop soll allen Mitgliedern der Gablitzer Theatergruppe und die die es vielleicht noch werden wollen, die Möglichkeit geben die Scheu auf einer Bühne zu stehen abzulegen“, meint Obmann Bernhard Braher.

Körpereinsatz gefragt

Der Workshop selbst besteht aus einer Mischung aus kurzen Theorievorträgen von bereits erfahrenen und langjährigen Mitgliedern der Theatergruppe Gablitz, sowie aus zahlreichen praktischen Übungen, in denen manchmal auch der komplette Körpereinsatz gefragt ist. „Durch verschiedene Methoden soll den Schauspielern geholfen werden Rollen besser erarbeitet zu können und Sprache und Ausdruck zu verbessern.“, so Bernhard Braher.

Neue Fähigkeiten werden entdeckt

Bei einigen Improvisationsübungen zeigt sich auch deutlich, dass der Spaß nicht zu kurz kommt. Dies fördert auf der einen Seite auch den Zusammenhalt innerhalb der Gruppe und auf der anderen Seite lernt man sich auch wieder ein Stück weit besser kennen. Für die bisherigen und künftigen Regisseure sind diese Workshops auch eine Möglichkeit neue Fähigkeiten und Potentiale in den bisherigen und künftigen Ensemblemitglieder zu entdecken.

Gerüstet für die neue Saison

„Nach drei gelungenen und sehr unterhaltsamen Abenden sind wir nun gut für die nächste Theatersaison 2018 gut gerüstet. Natürlich sind bereits die ersten Proben für die nächste Produktion ‚Eine höllische Nacht‘ angelaufen, welche im Februar 2018 aufgeführt wird, aber dazu später mehr“, verrät Bernhard Braher.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.