19.03.2017, 18:40 Uhr

Riga kulinarisch

Im "Kitchen" können Sie nicht nur vorzüglich À-la-carte-Es­sen, der Küchenchef bereitet ihnen auch das von ihnen persönlich Ausgesuchte vom gegenüberliegende Grossmarkt zu (Foto: © Thomas Wolff)

Entdecken sie die neue lettische Küche, es sollte nicht immer ein Touristenlokal sein

Die traditionelle lettische Küche ist eher bodenständig, herzhaft und schwer. Vor allem in der Hauptstadt Riga haben die jungen Gastronomen nun aber auch eine neue, moderne Esskultur entwickelt. Sie vereint die landestypischen Spezialitäten mit neuen Ideen, und ist immer für eine Überraschung gut.

Das „Kitchen“ in der Maskavas iela 12 liegt im alten Speicherviertel von Riga, dem neuen Kunst- und Kulturzentrum Rigas, und serviert ausschließlich frische, in Lettland erzeugte Produkte. Und sie können hier nicht nur à la Carte essen, bummeln Sie vorher über den nahe gelegenen Zentralmarkt und suchen sich selbst ihren Fisch, ihr Fleisch oder was sie so mögen selbst aus. Der Chef bereitet es ihnen dann schmackhaft zu, frischer und individueller geht es nicht !

Im „3 paváru restoráns“ klären die drei Chefs Janis, Eriks und Martinš Sie gerne über die verwendeten Lebensmittel und deren Geschmack auf. So lautet das Motto des in der Torna iela 4 gelegenen Lokals auch „Tam labam bus augt” („Es muss gut wachsen”) ! Serviert werden die Mahlzeiten dann auf einem Papierbogen oder einer Granitplatte, malerisch angerichtet. Auf Wunsch gibt es natürlich auch Teller.

Aber auch im Umland kann man gut essen, wie die zwei Beispiele aus Sigulda beweisen.

Aber egal, wo Sie essen, zwei Dinge müssen sie übrigens unbedingt versuchen: Das schwarze lettische Roggenbrot. Und zum Abschluß einen "Melnais balzams" (Schwarzer Balsam), den typischen lettischen Kräuterlikör aus 24 Zutaten !

(© Text und Fotos: Thomas Wolff)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.